Aktuelles

Das Budget von 150.000 Euro konnte nahezu vollständig mit Projekten von Vereinen, Kommunen und Kirchgemeinden untersetzt werden. 

Seit dem 06.07.2019 sind wir Welterbe! Die Freude darüber ist riesig.

Rund 180 Schüler von insgesamt 10 beteiligten Schulen stellten am 13.06.2019 in Flöha ihre Projektergebnisse der Öffentlichkeit vor.

Aktuelle Meldungen

Große Nachfrage nach Förderung für Kleinprojekte

Die Bewerbung der Zwönitztal-Greifensteinregion um Fördergelder für Kleinprojekte hat sich voll gelohnt. Das Budget von 150.000 Euro konnte nahezu vollständig mit Projekten von Vereinen, Kommunen und Kirchgemeinden untersetzt werden.

Die Nachfrage nach dieser Förderung war immens. Innerhalb kürzester Zeit gingen seit dem Aufruf am 27.05.2019 insgesamt ca. 40 Anfragen ein. Zum Einreicheschluss am 21.06.2019 lagen 31 Projektanträge vor. Davon wurden am 02.07.2019 durch das regionale Entscheidungsgremium 23 Projekträger ausgewählt (20 Vereine, 2 Kommunen, 1 Kirchgemeinde). Die ausgewählten Projekte werden in den nächsten Monaten umgesetzt. So kann z.B. die Erneuerung und Erweiterung einer Sitzgruppe im Vereinsaußengelände realisiert, Licht- bzw. Tontechnik für Theater- oder Orchesterauftritte angeschafft und Mobiliar für einen örtliche Kinder- und Jugendtreff gekauft werden.

Die Förderhöhen variieren zwischen 1.000 Euro und 16.000 Euro. Für alle Projekte wird ein Fördersatz von 80 Prozent gewährt. Allerdings hat nicht jedes eingereichte Projekt einen Zuschlag erhalten. Aufgrund des nicht ausreichenden Budgets mussten einige Projekte abgelehnt werden. Die Zwönitztal- Greifensteinregion hofft auf eine Neuauflage des Programmes im Jahr 2020, um weitere Kleinprojekte in der Region unterstützen zu können.

Weitere Informationen zur Kleinprojekteförderung erhalten Sie hier.

Montanregion Erzgebirge/ Krušnohoří ist zum UNESCO-Welterbe ernannt wurden

Jubel, Freude und Erleichterung verbreiten sich, als am 06. Juli 2019 um 16:40 Uhr (Ortszeit Baku) das UNESCO-Welterbekomitee zur 43. Tagung in Baku, Aserbaidschan seine Entscheidung verkündet: die Montanregion Erzgebirge/Krušnohoří wird zum Welterbe erklärt. Damit finden über 20 Jahre Bemühungen auf dem Weg zum Welterbe ihren ersehnten Höhepunkt. Über 800 Jahre Bergbau führten im Erzgebirge zu einer einzigartigen Beziehung zwischen Mensch und Natur, die eine montane transnationale Kulturlandschaft von universellem Wert hervorbrachte. (Quelle: TVE)

In der Greifensteinregion gehört die Bergbaulandschaft Ehrenfriedersdorf zu einem der 17 deutschen Bestandteile. Auf tschechischer Seite gibt es 5 weitere Bestandteile. Weitere Informationen zum Bergbauerlebnis finden Sie hier.

idyllischer Röhrgraben im Greifensteinwald

Abschlussveranstaltung "Architektur macht Schule"

Am 13.06.2019 trafen sich rund 180 Schülerinnen und Schüler in der Alten Baumwolle der Stadt Flöha, um ihre Projektergebnisse im Rahmen von „Architektur macht Schule" der Öffentlichkeit zu präsentieren. Im Schuljahr 2018/19 haben sich insgesamt zehn Schulen aus fünf LEADER-Regionen beteiligt. Fachlich unterstützt und angeleitet wurden sie dabei von Architekten.
Die Beschäftigung mit leerstehenden Objekten und der Nachnutzungsmöglichkeiten war ein Thema, welchem sich gleich drei Schulen gewidmet haben. Das ehemalige Scala-Kino im Ort hat die Evangelische Oberschule Burkhardtsdorf beschäftigt. Aufgrund des Bauzustandes und der Lage im Hochwassergebiet haben die Schüler Ideen entwickelt, stattdessen an dieser Stelle neue Spielflächen anzulegen.
Was man sicherlich als Fazit dieser Projektreihe feststellen konnte: allen Schülerinnen hat dieser Ausflug in baukulturelle Themenbereiche mit unterschiedlichsten Ansätzen viel Spaß gemacht.
Wichtig war, dass sich die Schülerinnen und Schüler intensiv mit unserer gebauten Umwelt auseinandersetzten. Dazu trugen die Schulen, die Lehrer und die betreuenden Architekten bei.
Auch im kommenden Schuljahr wird das Projekt Architektur macht Schule wieder starten. In der Zwönitztal-Greifensteinregion geht dann die Freie Schule Erzgebirgsblick Gelenau an den Start.

Beteiligte Schulen im Schuljahr 2018/2019:
• Internationale Oberschule Meerane
• Pestalozzi-Oberschule Limbach-Oberfrohna
• Oberschule am Steegenwald Lugau
• Oberschule Neukirchen
• Heinrich-von-Trebra-Oberschule Marienberg
• Martin-Luther-Gymnasium Frankenberg
• Samuel-von-Pufendorf-Gymnasium Flöha
• Julius-Motteler-Gymnasium Crimmitschau
• Christoph-Graupner-Gymnasium Kirchberg
• Evangelische Oberschule Burkhardtsdorf (EOB)
Mehr zu dem Projekt finden Sie unter: www.stiftung-saechsischer-architekten.de

Beteiligte LEADER-Regionen
• LEADER-Aktionsgruppe Schönburger Land (Federführung)
• LEADER-Aktionsgruppe Tor zum Erzgebirge – Vision 2020
• LEADER-Aktionsgruppe Verein zur Entwicklung der Erzgebirgsregion Flöha- und Zschopautal e. V.
• LEADER-Aktionsgruppe Zwickauer Land
• LEADER-Aktionsgruppe Zwönitztal-Greifensteine
Das Projekt „Architektur macht Schule“ wird aus Mitteln der Europäischen Union und des Freistaats Sachsen gefördert. Das Projekt läuft von 2018 bis 2021.

Link Artikel Freie Presse Ausgabe Stollberg 14.06.2019

Projektvorstellung durch die Schüler der EOB (Copyright Herr Hendrik Jattke)
Präsentation der entstandenen Modelle der EOB (Copyright Herr Hendrik Jattke)
Abschlussfoto vor der alten Baumwolle in Flöha mit allen beteiligten Schülern ((Copyright Herr Hendrik Jattke)

Gewinner unseres Osterrätsels stehen fest

Zur Osterzeit werden in der Greifensteinregion viele Brunnen österlich geschmückt und verziert. Hierzu wurde ein Tourenempfehlung veröffentlicht und als weiteres Angebot, wurde durch die Tourist-Information Greifensteine ein Osterrätsel erstellt, mit dem die Besonderheiten der regionalen Osterbrunnen entdeckt sowie Veranstaltungen in der Osterzeit erlebt werden konnten.

Das Osterrätsel erfreute sich großer Beliebtheit und wurde am Freitag, den 17.05.2019, von den Mitarbeiterinnen der Tourist-Information Greifensteine, Vanessa Schüppel und Susanne Martin ausgelost. Die fünf Gewinner erwarten Überraschungspakete mit hochwertigen Produkten aus der Region wie Mineralien, handbemalten Holzostereiern, Büchern, Honig, Outdoor-Ausrüstung für die nächste Wanderung oder Gebäckmischungen von regionalen Produzenten.

Gewonnen haben R. Pecher aus Thalheim, N. Feller aus Ulm, M. Stellmacher aus Thum OT Herold, H. Feller aus Mildenau und G. Otto aus Bernau bei Berlin. Die Preise werden in dieser Woche versendet. Das Tourismus-Team bedankt sich ganz herzlich bei allen Teilnehmern und wünscht den Gewinnern viel Freude mit den regionalen Produkten.

Erstes Tourismus-Forum der Greifensteinregion

Beim ersten Tourismus-Forum der Greifensteinregion am 06.05.2019 im Volkshaus Thum wurde die Basis für den Neubeginn der Zusammenarbeit unter den touristischen Anbietern gelegt. Rund 80 Teilnehmer aus den Bereichen Beherbergung, Gastronomie, Freizeiteinrichtungen sowie Anbieter, Wegewarte, Bürgermeister und weitere Akteure folgten dazu der Einladung des Vereins zur Entwicklung der Zwönitztal-Greifensteinregion.

Die Tourismuskoordinatorin Corinna Bergelt informierte eingangs über die geplanten Maßnahmen und Visionen. Dazu gehörten unter anderem Ideen zur Produktentwicklung für Familien sowie zu den Themen Wandern und Kulinarik. Außerdem wurden Möglichkeiten zur Beteiligung an Marketingmaßnahmen für touristische Anbieter vorgestellt. „Wir haben hier ein großes Potenzial zur Entwicklung attraktiver touristischer Angebote. Dieses wollen wir zusammen mit Ihnen erschließen und dafür die Rahmenbedingungen weiter verbessern.“ so Corinna Bergelt. „Ich bin überzeugt davon, dass wir das gemeinsam schaffen.“

Im Anschluss wurden Anregungen und Ideen ausgetauscht. So könnten beispielweise Stammtische und Arbeitsgruppen dazu dienen, einzelne Themen und Aspekte tiefgreifender zu diskutieren. Die anschließende Umsetzung wird durch das Tourismus-Team der Greifensteinregion koordiniert. Interessierte Anbieter können sich jederzeit gern an das Tourismus-Team wenden.

Tourismuskoordinatorin Corinna Bergelt stellt die Ideen und Maßnahmen der Tourismus-Arbeit für die Greifensteinregion vor.

Fördermittelbescheid in Ehrenfriedersdorf übergeben

Landrat Frank Vogel erteilte für die Komplettsanierung des Sanitärgebäudes an der Südseite des Greifenbachstauweihers einen Zuwendungsbescheid in Höhe von 108.600,00 EUR.

"Das Erholungsgebiet am Greifenbachstauweiher“ ist ganzjährig ein überaus beliebtes regionales und überregionales Ausflugs- und Urlaubsziel für Einheimische und Urlauber. Hinsichtlich der Gästezufriedenheit in einem solch hoch frequentierten Areal ist die Situation im Sanitärbereich von existenzieller Bedeutung. Insbesondere entspricht der aufgrund seiner Lage unmittelbar an der Strandpromenade auf der Südseite des Stauweihers intensiv genutzte und im Einzugsbereich des Campinggebietes gelegene Sanitärtrakt nicht mehr heutigen Gästeansprüchen. Mit der Komplettsanierung soll diesem für die Wettbewerbsfähigkeit sehr nachteiligen Zustand abgeholfen werden. Zusätzlich werden mit dem Vorhaben zwei behindertengerechte Toiletten mit entsprechendem Zugang von außen installiert. Außerdem wird eine Entlüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung installiert.

Pressemitteilung Landratsamt Erzgebirgskreis

Außenansicht des Sanitärgebäudes am Greifenbachstauweiher (Foto: April 2019)

Veranstaltungshinweise aus unserer Region

Aktuelle Veranstaltungen, Feste, Jubiläen und sportliche Höhepunkte in den Gemeinden unserer Region finden Sie hier.

1. Tourismus-Forum der Greifensteinregion

Herzliche Einladung an alle touristischen Akteure zu unserem 1. Tourismus-Forum am 6. Mai 2019 um 17:30 Uhr im Volkshaus Thum.

Weitere Informationen und Hinweise zur Anmeldung finden Sie hier.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.

Osterbrunnentour durch die Greifensteinregion

Die farbenfrohen Osterbrunnen können im Rahmen einer Rundfahrt mit dem Auto besichtigt werden. Außerdem laden viele weitere Veranstaltungen und österliche Ausstellungen zu einem Besuch ein.

Neben den Osterbrunnen in Gornsdorf, Thalheim, Brünlos, Dorfchemnitz, Niederzwönitz, Zwönitz,
Geyer, Ehrenfriedersdorf, Gelenau, Hormersdorf und Dittersdorf entdecken Sie das "Osterfansterbratl" in Auerbach.
Auf dem Weg liegen unter anderem die Oster-Ausstellung im Heimatmuseum und Technischen
Denkmal "Knochenstampfe“ in Zwönitz sowie die große Osterschau im Depot Pohl-Ströher in Gelenau.

Detaillierte Informationen und das dazugehörige Osterrätsel finden Sie hier.

Osterbrunnen am Neumarkt Zwönitz, Foto: Stadt Zwönitz

Fördermittelbescheid zur Sanierung der Friedhofskapelle Thum erteilt

Landrat Frank Vogel erteilte für die Sanierung und Modernisierung der denkmalgeschützten Friedhofskapelle in Thum einen Zuwendungsbescheid in Höhe von 285.163,43 EUR. Die Ende des 19. Jahrhunderts auf dem Gottesacker in Thum errichtete Friedhofskapelle weist zahlreiche bauliche Mängel auf und ist in seiner jetzigen Form für die heutigen Anforderungen an einen Trauerraum nur bedingt geeignet. Die Kapelle soll grundlegend sowohl innen als auch außen saniert werden, um zukünftig einen würdevollen Rahmen für Trauerfeiern zu schaffen. Neben der Fassadensanierung wird die Friedhofskapelle u.a. energetisch saniert, die Dachkonstruktion erneuert, die Empore zurückgebaut sowie ein barrierefreier Zugang geschaffen.

Pressemitteilung Landratsamt Erzgebirgskreis

Friedhofskapelle in Thum

Mitgliedskommunen

Die Zwönitztal-Greifensteinregion umfasst ein Gebiet von 285 km² mit zwölf Städten und Gemeinden im Erzgebirgskreis. In den 37 Orten und Ortsteilen leben ca. 59.000 Einwohner. Die Region stellt mit ihrer Vielfältigkeit ein wichtiges Bindeglied zwischen dem Verdichtungs- und Wirtschaftsraum Chemnitz – Zwickau und dem Erzgebirge dar.

Um einen Eindruck von der Zwönitztal-Greifensteinregion zu erhalten, gelangen Sie über nachfolgende Links zu den Internetauftritten der Mitgliedskommunen.

Amtsberg Gelenau Auerbach Geyer Burkhardtsdorf Gornsdorf Drebach Thalheim Ehrenfriedersdorf Thum Elterlein Zwönitz