Aktuelles

Thema: "Vereinssatzungen verstehen und gestalten" am 28.02.2018

Ein beispielhaftes Projekt aus unserer LEADER-Region

Aktuelle Veranstaltungen, Feste, Jubiläen und sportliche Höhepunkte in den Gemeinden unsere Region finden Sie hier.

Aktuelle Meldungen

3. Informationsveranstaltung für Vereine

Der Verein zur Entwicklung der Zwönitztal- Greifensteinregion möchte in Zusammenarbeit mit dem Sächsischen Landeskuratorium Ländlicher Raum e.V. die Arbeit der gemeinnützigen Vereine unterstützen und lädt zur 3. Vereinsinformationsveranstaltung zum Thema „Vereinssatzungen verstehen und gestalten“ ein. Schwerpunkte sind unter anderem die aktuellen Anforderungen an die Satzungsgestaltung, die Gestaltungsmöglichkeiten und Spielräume bzw. der Handlungsbedarf aus Änderungen des Vereinsrechts. Auch das geplante Ende eines Vereines wird thematisiert. 

Veranstaltungsort: Brauereigasthof Zwönitz, Grünhainer Str. 15, 08297 Zwönitz
Termin: Mittwoch, 28.02.2018 um 19:00 Uhr

Die Veranstaltung richtet sich an ehrenamtlich Tätige aus gemeinnützigen Vereinen und Projekten sowie Interessierte aus dem Non-Profit-Bereich.

Die Teilnahme ist kostenfrei. Anmeldungen sind bis 15.02.2018 möglich.

Nähere Informationen sowie das Anmeldeformular finden Sie im nachfolgenden Flyer.
 

Warum junge Erzgebirger alte Gemäuer mit Leben füllen

Seit 1995 gab es im Jahr 2014 erstmalig mehr Zuzüge in das Erzgebirge als Fortzüge. Im Rahmen des Regional- und Standortmarketings der Wirtschaftsförderung Erzgebirge werden Geschichten von Familien aufgegriffen, die beispielhaft für andere stehen, sich für ein Leben in der ländlichen Region entschieden haben und sich mit LEADER-Fördermitteln ihren Traum verwirklichen. 

Davon erzählt nachfolgend die Geschichte von Familie Walther aus unserer LEADER-Region. 

Ein weiteres beispielhaftes Projekt aus der LEADER-Region Annaberger Land wird auf der Seite der Wirtschaftsförderung Erzgebirge vorgestellt. Link

Der Pendleraktionstag Erzgebirge bietet übrigens Pendlern und Rückkehrwilligen die ideale Plattform um sich nach einer beruflichen Perspektive im Erzgebirge umzusehen. Nähere Informationen zum Pendleraktionstag

 

Aufrufe zur Einreichung von Vorhabenanträgen

Die Einreichefrist für die Aufrufe vom 02.10.2017 ist beendet. Aktuell können keine Vorhabenanträge eingereicht werden.

Neue Aufrufe starten voraussichtlich im Februar 2018.

 

Veranstaltungshinweise aus unserer Region

Aktuelle Veranstaltungen, Feste, Jubiläen und sportliche Höhepunkte in den Gemeinden unsere Region finden Sie hier.

Delegation aus Großpolen zu Besuch

Was Oskar Wilde bereits meinte mit seiner Aussage: „Reisen veredelt den Geist und räumt mit unseren Vorurteilen auf.“ wurde in der letzten Woche durch eine Delegation von 24 Vertretern aus Lokalen Aktionsgruppen in Großpolen (Woiwodschaft Wielkopolska) in die Tat umgesetzt. Die polnischen Koordinatoren für die Entwicklung des ländlichen Raumes hatten sich auf den Weg ins Erzgebirge gemacht, um unsere Förderregion „Zwönitztal-Greifensteine“ zu besuchen. In Polen gibt es wie in Sachsen auch, lokale Gruppen mit Akteuren, die Fördermittel der Europäischen Union für die Belebung des ländlichen Raumes einsetzen können. Die Woche in der Zwönitztal-Greifensteinregion wurde von der polnischen Delegation genutzt, um gute Beispiele der Förderung selbst zu besichtigen. So besuchte die Delegation eine Tagespflegeeinrichtung in Thum OT Jahnsbach und nahm von dort viele Informationen zu Fördermöglichkeiten für kleinere Unternehmen mit. Regionalmanagerin Frau Weber begleitete die Delegation und konnte zu einigen Daten der Förderobjekte berichten. Gemeinsam wurde ebenfalls in Jahnsbach ein privates Vorhaben besichtigt, wo in einem alten Fabrikgebäude derzeit Wohnungen entstehen. „Wir sind sehr inspiriert von diesen Projekten und werden die hier gesammelten Erfahrungen in unseren Netzwerken einbringen.“ äußerte eine Teilnehmerin der Delegation. Auch die Vorstellung touristischer Highlights unserer Region kam nicht zu kurz. Ein Besuch in der Zinngrube Ehrenfriedersdorf rundete diesen ersten Tag im Erzgebirge ab. Die Gemeinde Amtsberg als Gastgeber nutzte die Möglichkeit am Mittwochvormittag, um den polnischen Freunden das „Schmuckstück“ in der eigenen Gemeinde im Ortsteil Schlößchen zu zeigen. Mit Fördermitteln aus dem ILE-Programm konnte vor nunmehr 8 Jahren das damals marode „Schlößchen“ zu neuem Leben erweckt werden und beherbergt jetzt eine Kindertageseinrichtung und ein Begegnungszentrum mit vielfältigen Möglichkeiten von Joga-Kursen bis Skat-Runden.

Den Teilnehmern war der direkte Erfahrungsaustausch mit hiesigen Vertretern unseres Vereines wichtig und der Mittwochnachmittag wurde dazu rege genutzt. Insgesamt 35 Vertreter von deutscher und polnischer Seite sprachen über die verschiedenen Ausrichtungen der ländlichen Förderung in beiden Ländern.

Den Abschluss des Besuches bildete am Donnerstag eine Fahrt in die Förderregion „Annaberger Land“, wo die polnischen Vertreter bei der Fertigung eigener Räucherkerzen in Crottendorf echte „erzgebirgische Schwarzarbeit“ hautnah erleben durften. Mit wieder gesäuberten Händen ging es zur Hofkäserei Fritzsch. Dort wurde anschaulich erklärt, wie regional in einer kleinen aber feinen Käserei Köstlichkeiten aus Milch entstehen.

Mit vielen Impressionen und inspiriert von den vielfältigen Möglichkeiten, den ländlichen Raum attraktiv zu gestalten, verlässt die polnische Delegation unsere Region – mit dem Wissen, dass durch die geknüpften Kontakte der Austausch nicht endet sondern ausgebaut werden kann.

 

Besichtigung der Tagespflege Herzig, Thum OT Jahnsbach
Besichtigung eines ehemaligen Fabrikgebäudes in Thum OT Jahnsbach
Erfahrungsaustausch zwischen Vertretern unserer LAG mit den polnischen Gästen

Ausbau touristischer Kooperation geplant

Durch ein gemeinsames Projekt soll die Vernetzung und Qualifizierung der Tourismusarbeit in der LEADER-Region vorangebracht werden. Zu den Inhalten und Aufgaben gehören insbesondere die Entwicklung und Verbesserung der Qualität touristischer Produkte, die gemeinsame Betreibung einer Tourist-Information im Berghaus an den Greifensteinen, die Verbesserung der Innenkommunikation sowie die Qualifizierung der Tourismusarbeit. Durch das Projekt sollen touristische Aufgaben gebündelt und Synergien genutzt werden. Die Umsetzung soll in enger Zusammenarbeit mit dem Tourismusverband Erzgebirge e.V. erfolgen. Weitere Informationen erhalten Sie in der Pressemitteilung.

 

Mitgliedskommunen

Die Zwönitztal-Greifensteinregion umfasst ein Gebiet von 285 km² mit zwölf Städten und Gemeinden im Erzgebirgskreis. In den 37 Orten und Ortsteilen leben ca. 59.000 Einwohner. Die Region stellt mit ihrer Vielfältigkeit ein wichtiges Bindeglied zwischen dem Verdichtungs- und Wirtschaftsraum Chemnitz – Zwickau und dem Erzgebirge dar.

Um einen Eindruck von der Zwönitztal-Greifensteinregion zu erhalten, gelangen Sie über nachfolgende Links zu den Internetauftritten der Mitgliedskommunen.

Amtsberg Gelenau Auerbach Geyer Burkhardtsdorf Gornsdorf Drebach Thalheim Ehrenfriedersdorf Thum Elterlein Zwönitz