Aktuelles

Am 24.08.2019 fand der erste Familientag im Rahmen des LEADER Kooperationsprojektes "Berggeschrey" in Zschorlau statt.

Erneut Ideen für den ländlichen Raum gesucht! Der Wettbewerb richtet sich an alle  die mit guten Ideen im ländlichen Raum aktiv werden wollen.

 

Das Budget von 150.000 Euro konnte nahezu vollständig mit Projekten von Vereinen, Kommunen und Kirchgemeinden untersetzt werden. 

simul+ Wettbewerb "Ideen für den ländlichen Raum"

Der ländliche Raum ist für die Entwicklung des Freistaates Sachsen von maßgeblicher Bedeutung. Im Zusammenhang mit strukturellen Veränderungen und der Bevölkerungsentwicklung in den ländlichen Gemeinden bedarf es vielfältiger Initiativen, die die Attraktivität des ländlichen Raums als Lebens- und Arbeitsort befördern, bestehende Defizite verringern und neue Entwicklungen ermöglichen. Das Sächsische Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft (SMUL) unterstützt mit dem Wettbewerb im Zeichen der Zukunftsinitiative „simul+ “ neue Ideen und innovative Konzepte im ländlichen Raum. Mit der Umsetzung dieser Ideen sollen die Lebensbedingungen im ländlichen Raum verbessert und der gemeinschaftliche Zusammenhalt gestärkt werden. Mit der Prämierung im Wettbewerb werden die besten Ideen und Konzepte gewürdigt und deren Umsetzung finanziell unterstützt. Die prämierten Wettbewerbsbeiträge werden veröffentlicht, sodass die Ideen bei weiteren Vorhaben Anwendung finden können.

Der Wettbewerb beinhaltet zwei Module:

„simul+ Land.Kommune“ richtet sich an Kommunen sowie landesweit tätige Vereine. Prämiert werden Konzepte mit Aktionsplan. Ca. 15 Beiträge werden ausgezeichnet. Die Prämienhöhe liegt bei 100.000 bis 400.000 Euro.

„simul+ Projekt“ richtet sich an Vereine, lokale Verbände und Initiativen sowie natürlichen Personen und KMU. Prämiert werden einzelne Projektideen. Bis zu 50 Teilnehmer werden ausgezeichnet. Die Prämienhöhe liegt bei maximal 25.000 Euro.

Quelle: www.smul.sachsen.de/laendlicher_raum

Nähere Information finden Sie unter folgendem Link bzw. im Flyer zum Download

Quelle: SMUL
Quelle: SMUL

Mitgliedskommunen

Die Zwönitztal-Greifensteinregion umfasst ein Gebiet von 285 km² mit zwölf Städten und Gemeinden im Erzgebirgskreis. In den 37 Orten und Ortsteilen leben ca. 59.000 Einwohner. Die Region stellt mit ihrer Vielfältigkeit ein wichtiges Bindeglied zwischen dem Verdichtungs- und Wirtschaftsraum Chemnitz – Zwickau und dem Erzgebirge dar.

Um einen Eindruck von der Zwönitztal-Greifensteinregion zu erhalten, gelangen Sie über nachfolgende Links zu den Internetauftritten der Mitgliedskommunen.

Amtsberg Gelenau Auerbach Geyer Burkhardtsdorf Gornsdorf Drebach Thalheim Ehrenfriedersdorf Thum Elterlein Zwönitz