Aktuelles

Bekanntmachungen

Wettbewerbsaufrufe der LEADER-Region Flöha- Zschopautal

Die benachbarte LEADER-Region Flöha- Zschopautal hat zwei offene gestalterische Wettbewerbe gestartet und hierfür attraktive Preisgelder ausgelobt.

Die LEADER-Region Flöha- und Zschopautal mit ihren 17 Städten und Gemeinden plant die investive Umsetzung des 2018 erarbeiteten Konzeptes „Entwicklung eines Kernwanderwegenetzes in der LEADER-Region Erzgebirgsregion Flöha- und Zschopautal“. Dabei wurde auf einer Länge von ca. 352 km, das entspricht etwa ¼ des vorhandenen Wanderwegenetzes, ein Kernwanderwegenetz entwickelt. Dieses soll einheitlich, hochwertig und qualitätsgerecht so gestaltet werden, dass touristisch besonders attraktive und vermarktungsfähige Wanderwege Einwohnern und Touristen gleichermaßen zur Verfügung stehen und die Region entsprechend als erlebbares Wanderziel repräsentieren.

Wettbewerb Begleitinfrastruktur Kernwanderwegenetz

Der Fokus bei der qualitätsgerechten Gestaltung der Wanderwege liegt, neben dem Wegebau, auf der Schaffung einer hochwertigen Begleitinfrastruktur. Im Wettbewerb „Begleitinfrastruktur Kernwanderwegenetz“ sind dafür Ideen zur Umsetzung einer qualitativ hochwertigen Begleitinfrastruktur gefragt. Nähere Information erhalten Sie unter folgendem Link:

Wettbewerb Entwicklung eines regionsspezifischen Logos

Die Begleitinfrastruktur soll mit einem eigens dafür entwickelten Logo zur Stärkung der Identifikation und der Wiedererkennung versehen werden. Die Entwicklung dieses Logos ist das Ziel des zweiten Wettbewerbs „Entwicklung eines regionsspezifischen Logos“.

Detaillierte Information erhalten zu diesem Wettbewerb erhalten Sie auf der Website der LEADER-Region unter folgendem Link:

Bis 20.04.2020 können Wettbewerbsarbeiten eingereicht werden.

Vergabe von Leistungen

Veröffentlichung: 19.07.2019 um 15:00 Uhr

Der Verein zur Entwicklung der Zwönitztal-Greifensteinregion e.V. plant die Vergabe von Leistungen im Rahmen einer freihändigen Vergabe.

Die Schätzung des Auftragswertes liegt unterhalb des Schwellenwertes der Vergabeverordnung zur EU-weiten Ausschreibung. Zur Wahrung der Binnenmarktregeln werden die Eckdaten des beabsichtigten Auftrages hiermit öffentlich bekanntgegeben:

Angaben zum Auftraggeber:

Verein zur Entwicklung der Zwönitztal-Greifensteinregion e.V.
Greifensteinstraße 44
09427 Ehrenfriedersdorf

Ansprechpartner:
Frau Bergelt, Tel. 037346/68721, info@zwoenitztal-greifensteine.de

Art und Umfang der Leistungen:
„Erstellung einer touristischen Website für die Greifensteinregion“
Los 1: technische Umsetzung / Programmierung
Los 2: grafische Leistung

Interessensbekundungen können bis zum 4. August 2019 eingereicht werden.
Ein Rechtsanspruch der Bewerber auf die Vergabe eines Auftrages besteht nicht. Es wird darauf hingewiesen, dass es sich nicht um ein förmliches Verfahren nach Vergabeordnung handelt. Es erfolgt keine Kostenerstattung.

Vorhaben „Erstellung einer Machbarkeitsstudie zum Erhalt des technischen Denkmals Fuchsbrunnbrücke und Realisierung Radüberquerung“

Die LEADER-Region „Zwönitztal-Greifensteine“ hat sich im Ziel „Verbesserung touristischer Angebote – Qualitätsoffensive Tourismus“ unter anderem auch zur Schaffung und Qualitätssteigerung der touristischen Infrastruktur in Bezug auf die Weiterentwicklung aktiver Erholungsformen bekannt. Derzeit sind 7 Mitgliedskommunen des Vereins zur Entwicklung der Zwönitztal-Greifensteinregion e.V. an einer Rahmenvereinbarung zur gemeinsamen Ertüchtigung, Ausschilderung der überregional bedeutsamen Radrouten beteiligt. In der Rahmenvereinbarung ist u.a. festgeschrieben, dass in zwei Bereichen zusätzliche investive Maßnahmen erforderlich werden. Eine davon ist der Bereich „Fuchsbrunnbrücke“. Diese investiven Maßnahmen sollen jedoch erst nach Abklärung durch die Machbarkeitsstudie angegangen werden.

Der Verein zur Entwicklung der Zwönitztal-Greifensteinregion erhält Fördermittel aus dem LEADER-Programm, um diese Machbarkeitsstudie zu erstellen. Die Machbarkeitsstudie soll darstellen, mit welchem Aufwand der Lückenschluss an der Fuchsbrunnbrücke unter Sicherung des technischen Denkmals als Touristenattraktion realisiert werden kann. Mit der Studie kann abgeklärt werden, inwieweit das technische Denkmal erhalten bleiben kann und es gleichzeitig ermöglicht wird, dass Radfahrer und Fußgänger gezielt über diese touristische Attraktion geführt werden. Nach Vorliegen der Studie können durch die zuständigen Kommunen Entscheidungen zu weiteren investiven Maßnahmen getroffen werden.

Vorhaben "Vernetzung und Qualifizierung der Tourismusarbeit in der LEADER-Region Zwönitztal-Greifensteine"

Die LEADER-Region „Zwönitztal-Greifensteine“ hat sich im Ziel „Verbesserung touristischer Angebote – Qualitätsoffensive Tourismus“ zur Schaffung und Qualitätssteigerung der touristischen Infrastruktur und zur Förderung vernetzter touristischer Angebote bekannt. Um dieses Ziel weiter voranzutreiben strebt die LEADER-Region Zwönitztal-Greifensteine eine engere Zusammenarbeit zwischen den touristischen Leistungsträgern an. Die vorhandenen Potenziale sollen so besser genutzt werden. Hierfür wurde ein Projekt zur Vernetzung und Qualifizierung der Tourismusarbeit entwickelt, sodass die touristischen Aufgaben gebündelt und Synergien genutzt werden können. Zu den Inhalten und Aufgaben des Projektes gehören insbesondere die gemeinsame Betreibung einer Tourist-Information im Berghaus an den Greifensteinen, die Entwicklung und Verbesserung der Qualität touristischer Produkte, die Verbesserung der Innenkommunikation sowie die Qualifizierung der Tourismusarbeit. Die Umsetzung soll in enger Zusammenarbeit mit dem Tourismusverband Erzgebirge e.V. erfolgen.

Zu den beteiligten Kommunen der LEADER-Region gehören die Städte Ehrenfriedersdorf, Geyer, Thum, Thalheim und Zwönitz sowie die Gemeinden Amtsberg, Auerbach, Burkhardtsdorf, Drebach, Gelenau und Gornsdorf.

Bei Fragen zum Projekt wenden Sie sich bitte an die Tourismuskoordinatorin Frau Corinna Bergelt, Tel. 03721/2739499, E-Mail: bergelt[at]zwoenitztal-greifensteine.de