Aktuelles

Nachrichtenarchiv

Informationsveranstaltung für Vereine am 05.11.2020

Update: ABGESAGT

"Vereinsarbeit in schwierigen Zeiten gut organisieren"

Das Engagement der Vereine und Gemeinschaften im ländlichen Raum bildet die Basis für ein aktives Leben in den Dörfern und Kleinstädten.

Der Verein zur Entwicklung der Zwönitztal-Greifensteinregion möchte in Zusammenarbeit mit dem Sächsischen Landeskuratorium Ländlicher Raum e.V. die Arbeit der gemeinnützigen Vereine unterstützen und lädt ehrenamtlich tätige Vorstandsmitglieder und weitere Interessenten zu einer Informationsveranstaltung ein.

Thematisiert wird die schwierige Situation während der Corona-Krise und deren Auswirkungen für das Vereinsleben.

Es mussten Mitgliederversammlungen und Vereinsfeste abgesagt werden, Neuwahlen sind unterblieben, Einnahmen sind weggebrochen. Die Unsicherheit in allen Vereinsbereichen ist groß. Vereinsvorstände sehen sich vor Herausforderungen für die Vereinspraxis gestellt.

Als Referentin steht Claudia Vater vom Sächsischen Landeskuratorium Ländlicher Raum e.V. zur Verfügung.

Tag der Regionen 25.Sep.-11.Okt.2020

Regionale Akteure aufgepasst - Anmeldung nur noch bis 04.09.2020 möglich

Das sächsische Landeskuratorium Ländlicher Raum e.V. organisiert trotz aller Beschränkungen in Kooperation mit dem Bundesverband für Regionalentwicklung den diesjährigen Aktionstag „Tag der Regionen“ im Zeitraum vom 25.September bis 11. Oktober 2020.

Es sind im Rahmen dieser Aktion wieder allerhand Veranstaltungen - „draußen“ & digital - geplant. Dabei wurde im Vorfeld auf die Vereinbarkeit mit den aktuellen Hygieneauflagen geachtet. Alle geplanten Veranstaltungen, Märkte und Aktionen können wieder kostenlos über den Veranstaltungskalender unter www.tag-der-regionen.de präsentiert werden. Ihre Ansprechpartner werden Sie dabei sehr gern unterstützen.

Sie fühlen sich angesprochen, kennen den Aktionstag sogar schon? Nutzen Sie die Chance der Vermarktung im Rahmen der Plattform und melden Sie sich noch bis zum 04. September 2020 über das folgende Anmeldeformular an oder wenden Sie sich direkt an Frau Annegret Meier: annegret.meier@slk-miltitz.de

Entscheidungsgremium hat getagt

Am 16. Juli 2020 wurde die nunmehr 17. Sitzung des Entscheidungsgremiums durchgeführt.
An diesem Tag konnte der Weg zur Vergabe der letzten LEADER-Fördermittel geebnet und die Mittel somit gänzlich ausgeschöpft werden.

Des Weiteren durften wir zwei Vertreter der LEADER-Fachstelle des Landesamtes für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie aus Dresden begrüßen und über unsere Erfahrungen und Geschehnisse des letzten Jahres berichten.

Wir danken hier an dieser Stelle nochmals allen Mitgliedern für ihr ehrenamtliches Mitwirken an den Auswahlentscheidungen sowie für den konstruktiven Austausch.

Hier geht es zu den Ergebnissen der Auswahlentscheidung.

Abgesagt: Haldenbegehung am Sauberg

+++ diese Veranstaltung wird verschoben +++

+++ ein genauer Termin steht leider noch nicht fest +++

 

Das Kernteam des recomine-Netzwerkes lädt am 25. Juli 2020 zur Haldenbegehung am Sauberg in Ehrenfriedersdorf ein.

Die Teilnehmer/-innen erwartet die Vorstellung des Projektbündnis und Informationen über die geplanten Forschungsprojekte am Sauberg. Raum für Nachfragen und einen offenen Dialog wird es geben.

Interessierte Bürgerinnen und Bürger, Organisationen und Vereine aus der Region können sich noch bis zum Mittag des 22. Juli zu der Freiluftveranstaltung anmelden. Wenden Sie sich vertrauensvoll an Herrn Lukas Wortmann vom Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung unter Lukas.wortmann@ufz.de oder per Telefon unter 0341 235 482369.

Weiterführende Informationen erhalten Sie hier: www.recomine.de

 

BMEL startet Aufruf

"Ehrenamt stärken. Versorgung sichern."

Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) lobt in ihrem aktuellen Aufruf Fördermittel im Gesamtvolumen von rund 5 Millionen Euro aus. Ehrenamtliche Initiativen in ländlichen Räumen, die z.B. in der nachbarschaftlichen Lebensmittelversorgung engagiert sind -wie Dorfläden oder die Tafeln-, können dabei Förderbeträge zwischen 2.000 und 8.000 Euro für sich generieren.

Interessenbekundungen können noch bis zum 12. Juli 2020 beim BMLE eingereicht werden.

Die Einreichungen werden entsprechend Ihrer Eingangsreihenfolge berücksichtigt. Die Anzahl der pro Landkreis antragsberechtigten Initiativen ist begrenzt. Nähere Informationen zum Aufruf erhalten Sie auf der Website www.bmel.de/ehrenamt-versorgung oder in folgendem Flyer.

Wir wünschen allen Ehrenamtlern der Region gutes Gelingen und bieten Ihnen die Möglichkeit sich bei Fragen auch sehr gern an uns zu wenden.

Finaler Förderaufruf - Einreichefrist endet

*** Aufruf beendet ***

Die Region „Zwönitztal-Greifensteine“ hat die letzten zur Verfügung stehenden Fördermittel aus dem LEADER – Programm am 12.06.2020 aufgerufen. Es stehen Fördermittel in Höhe von 484.000 Euro für Vorhaben der Maßnahme Nr. 02 "Infrastrukturvorhaben der Daseinsvorsorge" zur Verfügung.

Die Fördersätze variieren zwischen 50 und 70 Prozent. Die aktuelle LEADER-Förderperiode zur Stärkung des ländlichen Raumes geht 2020 zu Ende, deshalb ist die Umsetzungszeit für alle beantragten Vorhaben auf Dezember 2022 begrenzt.

Die Anträge müssen bis zum 03.07.2020 (12.00 Uhr) beim Regionalmanagement eingegangen sein. Im Vorfeld der Antragstellung sollten Antragsteller die kostenfreie Beratung durch das Regionalmanagement nutzen. Wenn das Vorhaben den Förderbedingungen entspricht, wird es vom regional zusammengesetzten Entscheidungsgremium am 16. Juli 2020 ausgewählt und könnte danach frühestens nach Einreichung des Fördermittelantrages beim Landratsamt Erzgebirgskreis begonnen werden. Das positive Votum der Region behält bis 31.08.2020 seine Gültigkeit. Bis zu diesem Zeitpunkt muss der Fördermittalantrag bei der zuständigen Bewilligungsbehörde Landratsamt Erzgebirgskreis eingereicht werden.

Hier gelangen Sie zum detaillierten Aufruf:

16. Sitzung des Entscheidungsgremiums

Dank der Lockerungen im bestehenden Pandemie-Geschehen war es uns möglich am 19. Mai 2020 unter Einhaltung der Abstandsregelungen die nunmehr 16. Sitzung unseres Entscheidungsgremiums durchzuführen.

Dabei wurden unter anderem alle im aktuellen Aufruf beantragten LEADER-Vorhaben und die Kleinprojekte aus dem Regionalbudget 2020 intensiv betrachtet und zu Beschluss gebracht. Wir danken, unabhängig der Beschlüsse, allen Antragstellern für Ihr persönliches Engagement in und für unsere Region. Die Vielfalt der Aktivitäten in unserer LEADER-Region ist beindruckend.

Hier ein kurzer Faktenüberblick dazu:

 

LEADER – Aufruf vom 15.04.2020

Maßnahme Nr. 2 "Infrastrukturvorhaben der Daseinsvorsorge"

Einreichungsfrist: 08.05.2020

Höhe des Budget: 560.000,- EUR

Ziel: Demographischen Wandel im ländlichen Raum steuern und gestalten /

notwendige Anpassungen und Neuausrichtungen vornehmen

Eingereichte Anträge: 4

Ausgewählte Anträge: 2

Hier können Sie die Auswahl der Vorhaben einsehen.

 

Kleinprojekte – Aufruf vom 23.03.2020

Maßnahmen: 4.0 Dorfentwicklung und 9.0 Einrichtungen für lokale Basisdienstleistungen

Einreichungsfrist: 24.04.2020

Höhe des Budget: 150.000,- EUR

Förderung pro Kleinprojekt bis max.: 16.000,- EUR

Eingereichte Anträge: 32

Ausgewählte Anträge: 21

Erfahren Sie hier mehr.

Gewinner des simul+ Ideenwettbewerbes

Das Sächsische Staatministerium für Umwelt und Landwirtschaft initiierte im 4. Quartal 2019 den simul+ Ideenwettbewerb. Es wurden dabei zwei Module aufgerufen:

>>Projekt<< und >>Land.Kommune<<

Beteiligen konnte sich ein breites Bewerberfeld. Ob nun Vereine, lokale Verbände, natürliche Personen, Unternehmen, Städte oder Gemeinden. Die Akteure beschäftigten sich mit den Fragen wie wir in Zukunft unser Zusammenleben und Gemeinwesen gestalten können, wie die Lebensqualität verbessert werden kann und wie innovative Konzepte des ländlichen Raumes besser für das Gemeinwohl eingesetzt werden können.

Am 06. Mai 2020 wurde der Wettbewerb im Rahmen einer Online-Pressekonferenz zum Abschluss gebracht. Dabei gab Herr Staatminister Thomas Schmidt die Preisträger bekannt. Mit großer Freude durften wir registrieren, dass unter den Preisträgern auch drei hier in der Zwönitztal-Greifensteinregion ansässige Vereine und eine Kommune gelistet waren.

- Mehr-Generationentreff / MITEINANDER e.V. in 09468 Geyer

- Begegnungsstätte / Interessengruppe „Cafe Hoffnung“ der Ev.- Luth. Kirchgemeinde Meinersdorf in 09235 Burkhardtsdorf OT Meinersdorf

- Linda Heinze / De Frassgusch – regionale Lebensmittel, nachhaltige Esserlebnisse, Cafe und Kultur in 09430 Drebach

- Stadt Elterlein / Barbara-Uttmann-Haus – überregionales, soziokulturelles Zentrum für altes Handwerk

Herzlichen Glückwunsch an dieser Stelle zu der Prämierung Ihrer Ideen und viel Erfolg für die Umsetzung Ihrer ehrgeizigen Ziele.

Die ausführliche Aufstellung zu den prämierten Vorhaben und weitere Informationen zum Ideenwettbewerb erhalten Sie unter:

https://www.laendlicher-raum.sachsen.de/ideenwettbewerb-2019-7719.html

Quelle: SMUL

"Unser Dorf hat Zukunft "

Anmeldefrist um 1 Jahr verschoben

Beim 11. Sächsische Landeswettbewerb »Unser Dorf hat Zukunft« werden wieder Dörfer gesucht, in denen sich die Bürgerinnen und Bürger mit Ideen und Engagement für ihren Ort einsetzen und sich dabei mit anderen Dorfgemeinschaften messen wollen.

Teilnehmen können sächsische Dörfer als räumlich geschlossene Orte mit bis zu 3.000 Einwohnern. Es können auch mehrere Dörfer einer Gemeinde getrennt voneinander antreten. Zur Teilnahme werden ausdrücklich auch diejenigen Dörfer aufgefordert, welche bereits bei zurückliegenden Wettbewerben dabei waren.

Die Anmeldefrist wurde aufgrund der Corona- Problematik um ein Jahr verschoben. Die Gemeinden bzw. Städte melden ihre teilnehmenden Dörfer bis zum 30. April 2021 online beim zuständigen Landratsamt an. In Abstimmung mit der Gemeinde / Stadt kann ein örtliches Gremium (z. B. Ortschaftsrat, Heimatverein, Arbeitskreis) als Ansprechpartner für den Wettbewerb fungieren und die Organisation übernehmen.

Der Wettbewerb wird in drei Stufen durchgeführt – in den Landkreisen 2021, auf Landesebene 2022 und auf Bundesebene 2023.

Link zu detaillierten Informationen, Anmeldeformularen sowie Videos

Gemeinsam mit Herz - digitale Ladenstraße im Erzgebirge

Was machten die Erzgebirger seit jeher, wenn es mal nicht so läuft? Richtig! Sie schnallen den Gürtel enger. Aber was viel wichtiger ist: sie rücken noch enger zusammen, basteln aus  dem Nichts findige Ideen und denken einmal mehr lokal oder regional. Zahlreiche Händler, Gastronomen, Dienstleister, Kommunen und private Initiativen haben ihre Angebote quasi von heute auf morgen neu gedacht, um weiterhin für ihre Kunden da zu sein. Sie agieren teils auf völlig neuem Terrain – sei es durch ONLINE SHOPS, LIEFERDIENST und ABHOLSERVICE bis hin zu NACHBARSCHAFTSHILFEN.

Die Palette der Leistungen wuchs schnell. Deshalb hat das Regionalmanagement Erzgebirge nun eine digitale Ladenstraße geschaffen, auf der viele zumeist lokale Ideen übersichtlich strukturiert abrufbar sind. Quasi als hERZgemachte, mutmachende Einkaufshilfe für die ganze Region. Denn so findet jeder Nutzer schnell über Suchkategorien und eine Karte seinen Wunsch-Dienstleister im persönlichen Wohnumfeld. Ob Einkauf, Essensbestellung, Auftrag – jeder noch so kleine Kauf hilft den lokalen Shops, Restaurants und Handwerkern durch diese herausfordernde Zeit. Denn von jenen Firmen, die weniger als 10 Mitarbeiter beschäftigen, gibt es im Erzgebirgskreis immerhin über 6.600 Betriebe – Unternehmen, die wir Erzgebirger auch nach Corona noch dringend brauchen und die auch zukünftig mit ihren Vor-Ort-Angeboten über diese Plattform www.erzgebirge-gedachtgemacht.de/gemeinsam sichtbar bleiben. Unternehmen, die ein Angebot offerieren wollen, können dies selbst ganz einfach in der digitalen Ladenstraße eintragen.  (Quelle: WfE GmbH)

Auf unserer Seite „Greifensteinregion für zuhause“ https://www.zwoenitztal-greifensteine.de/greifensteinregion-fuer-zuhause.html haben wir eine Übersicht mit den Abhol- und Lieferserviceangeboten der gastronomischen Betriebe in der Greifensteinregion zusammengetragen. Außerdem finden Sie hier Ausmal- und Rätselbilder für Kinder mit Bezug zur Greifensteinregion, regionale Rezeptideen und auch unsere Osterbrunnentour und Einblicke in Osterausstellungen können Sie hier digital erleben.

Mitgliedskommunen

Die Zwönitztal-Greifensteinregion umfasst ein Gebiet von 285 km² mit zwölf Städten und Gemeinden im Erzgebirgskreis. In den 37 Orten und Ortsteilen leben ca. 59.000 Einwohner. Die Region stellt mit ihrer Vielfältigkeit ein wichtiges Bindeglied zwischen dem Verdichtungs- und Wirtschaftsraum Chemnitz – Zwickau und dem Erzgebirge dar.

Um einen Eindruck von der Zwönitztal-Greifensteinregion zu erhalten, gelangen Sie über nachfolgende Links zu den Internetauftritten der Mitgliedskommunen.

Amtsberg Gelenau Auerbach Geyer Burkhardtsdorf Gornsdorf Drebach Thalheim Ehrenfriedersdorf Thum Elterlein Zwönitz