Aktuelles

Unser neuer Weihnachtsflyer informiert Sie über alle Termine zu Ausstellungen, Weihnachtsmärkten, Bergparaden und vielem mehr.

Gelder zur Förderung des ländlichen Raums stehen im nunmehr 11. Aufruf- Intervall der aktuellen Förderperiode bereit.

Erneut Ideen für den ländlichen Raum gesucht! Der Wettbewerb richtet sich an alle  die mit guten Ideen im ländlichen Raum aktiv werden wollen.

 

Nachrichtenarchiv

Mitarbeiter/in für die Tourist-Information Greifensteine gesucht

Die Greifensteinregion liegt mitten in der Erlebnisheimat Erzgebirge und bietet zahlreiche Ausflugsmöglichkeiten und Angebote. Zur Information der Gäste betreibt der Verein zur Entwicklung der Zwönitztal-Greifensteinregion eine regionale Tourist-Information im Berghaus an den Greifensteinen in Ehrenfriedersdorf.

Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir ab sofort, spätestens zum 01.01.2020 in Teilzeit (30 h/Woche) eine/n

Mitarbeiter/in für die Tourist-Information Greifensteine (m/w/d)

 

Tourist-Information im Berghaus an den Greifensteinen

Ihre wesentlichen Aufgaben:

  • serviceorientierte Information und individuelle Beratung der Gäste
  • Bearbeitung individueller Anfragen
  • Erstellung, Aufbereitung und regelmäßige Pflege aller touristisch relevanten Daten insbesondere im Onlinebereich (inkl. Text- und Fotoerstellung, Pflege der Foto- und Anbieterdatenbank)
  • enge Zusammenarbeit mit touristischen Leistungsträgern und Akteuren
  • Mitwirkung an Maßnahmen zur Qualitätssicherung und -steigerung
  • Koordinierung der Auslage sowie Weiterentwicklung der Produktpalette
  • Mitarbeit bei der Planung und Erstellung von Informationsmaterial
  • Unterstützung bei der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
  • Unterstützung bei der Organisation von Veranstaltungen
  • Einbindung in den laufenden Geschäftsbetrieb

Die Aufzählung ist nicht abschließend. Anpassungen und Änderungen des Aufgabengebietes sind möglich.

Ihr Profil:

  • abgeschlossene Ausbildung im Dienstleistungs- oder kaufmännischen Bereich, idealerweise im Tourismus und/oder mehrjährige Berufserfahrung im Tourismus (bzw. im Dienstleistungsbereich)
  • kunden- und serviceorientiertes Denken und Handeln
  • Freude am Umgang mit dem Gast
  • sehr gute Internet- und EDV-Kenntnisse (MS Office), Social Media-Kenntnisse von Vorteil
  • Erfahrungen im Umgang mit Buchungs- und Reservierungssystemen wünschenswert
  • gute Kenntnisse der Greifensteinregion und hohe Bereitschaft, sich fehlende Informationen eigenständig und schnell anzueignen
  • Englisch- und/oder Tschechisch-Kenntnisse von Vorteil
  • Führerschein Klasse B und eigener PKW (Nutzung gegen Aufwandsentschädigung)

Wir bieten Ihnen:

  • eine vielseitige und anspruchsvolle Aufgabenstellung
  • Arbeit in einem motivierten, kleinen Team mit Raum für Kreativität
  • eine Vergütung in Anlehnung an den TVÖD

Das Arbeitsverhältnis ist vorerst befristet bis zum 31.12.2021. Die Bereitschaft zu Wochenend-, Feiertags- und Abenddiensten sowie zeitliche Flexibilität werden vorausgesetzt.

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung! Bitte richten Sie diese mit den üblichen Unterlagen und unter Angabe Ihres frühestmöglichen Eintrittstermins bis zum 27.10.2019 an den

Verein zur Entwicklung der Zwönitztal - Greifensteinregion e.V.

Greifensteinstraße 44

09427 Ehrenfriedersdorf

oder

per Email an: info@zwoenitztal-greifensteine.de

Die Stellenausschreibung richtet sich sowohl an Frauen als auch an Männer. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung im Rahmen der gesetzlichen Vorschriften bevorzugt berücksichtigt.

Die Vorstellungsgespräche werden voraussichtlich Anfang November stattfinden.

Für weitergehende Informationen können Sie sich gern vertraulich an die Tourismuskoordinatorin der Greifensteinregion, Frau Corinna Bergelt, Tel. 037346/829673, wenden. Die im Zusammenhang mit dem Bewerbungsverfahren anfallenden Kosten können nicht erstattet werden. Eine Rücksendung der Bewerbungsunterlagen erfolgt nur bei Beifügung eines ausreichend frankierten Rückumschlages. Anderenfalls werden die Unterlagen nach Abschluss des Verfahrens vernichtet.

 

 

Das Tourismusvorhaben "Vernetzung und Qualifizierung der Tourismusarbeit in der Zwönitztal-Greifensteinregion" wird unterstützt durch

10. Fachtag für bürgerschaftliches Engagement

Im Rahmen des 22. Sächsischen Landeserntedankfestes findet in der Gastgeberstadt Borna am 04. Oktober 2019 von 14 Uhr bis 19:30 Uhr im Stadtkulturhaus Borna der 10. Fachtag für bürgerschaftlich Engagierte im ländlichen Raum Sachsens statt.
Das diesjährige Thema des Fachtags: „Ehrenamt – Nachhaltig - Gestalten“ greift aktuelle Themen des bürgerschaftlichen Engagements im ländlichen Raum auf. In Workshops werden u.a. Fragen zum richtigen Umgang mit Bild- und Persönlichkeitsrechten oder Aspekte gelingender Strukturen für das Ehrenamt erläutert. Darüber hinaus gibt es Hinweise und Tipps für eine erfolgversprechende Öffentlichkeitsarbeit in ehrenamtlich geführten Projekten. Vereine und Initiativen können auf einem Engagement-Marktplatz ihre Projekte vorstellen. Dafür werden noch aktive Mitstreiter gesucht. Daneben halten die Veranstalter für Engagement-Interessierte einen Ratgeber Ehrenamt mit individueller Beratung bereit. 
Das komplette Veranstaltungsprogramm mit Anmeldeformular finden Sie im folgenden Dokument.
 
Quelle: Sächsisches Landeskuratorium Ländlicher Raum e.V.

1. Workshop im Rahmen des Projektes "Berggeschrey.2018"

Im Rahmen des LEADER - Kooperationsprojektes "Berggeschrey.2018" findet nun der erst Workshop zum Thema Bergbautechnik statt. 

Termin: Samstag, 28.09.2019 09:00 Uhr
Ort: 

Besucherbergwerk Markus Röhling Stolln, Sehmatalstraße 15, 09456 Annaberg- Buchholz

Im Rahmen der kostenfreien Veranstaltung wird ein kleiner Imbiss gereicht und die Möglichkeit geboten, das Besucherbergwerk zu befahren!!

Schwerpunktthemen: (Dauer 5 x 45 Minuten)

1. Lagerstätten des Erzgebirges (Lagerstätte Steine Erden, Kohle, Erze)
2. Aus- und Vorrichtungsbaue, Abbaue und Abbauverfahren
3. Techniken und Technologien beim Vortrieb und der Rohstoffgewinnung
4. Wasserhaltung im Bergbau
5. Förderung im Bergbau

Als Referent fungiert Herr Jens Kugler. Anmeldung bitte unter jens.pfeifer@fv-montanregion-erzgebirge.de (Bitte den Namen und Verein angeben)

LEADER-Kooperationsprojekt „Berggeschrey.2018“ / Förderverein Montanregion Erzgebirge e. V. 

www.fv-montanregion-erzgebirge.de, Tel.: 03731-3950-54

Übersicht der am Projekt "Berggeschrey" beteiligten Regionen

Tagung - Die Verwandlung des Landes

Die Entwicklung sächsischer Dörfer nach 1989 im Vergleich zu seinen europäischen Nachbarn.

Am 10. und 11. Mai 2019 findet in Kohren- Sahlis  eine Tagung des Evangelischen Zentrums Ländlicher Raum, der Heimvolkshochschule Kohren - Sahlis in Kooperation mit dem Sächsischen Landeskuratorium Ländlicher Raum und dem Zentrum für Kultur/Geschichte unter dem Titel "Die Verwandlung des Landes - Die Entwicklung sächsischer Dörfer nach 1989 im Vergleich zu seinen europäischen Nachbarn" statt.

Das ausführliche Programm können Sie in nachfolgendem Flyer einsehen. Anmeldungen können direkt bei der Heimvolkshochschule Kohren-Sahlis vorgenommen werden.

Download Flyer

Sächsischer Landeswettbewerb "Ländliches Bauen" 2019

Bereits zum 17. Mal wird der Landeswettbewerb »Ländliches Bauen« ausgelobt. Gesucht werden beispielhafte Bauprojekte im ländlichen Raum. Neben Umnutzungs- und Sanierungsprojekten sowie Neubauten können auch revitalisierte Freiflächen und Parkanlagen eingereicht werden. Der Wettbewerb dient der Anhebung des Niveaus und der Qualität im ländlichen Bauen in Sachsen und trägt zur Imageverbesserung ländlicher Räume bei. Im Unterschied zu »reinen« Architekturpreisen finden hier auch die Initiativen von Bauherren (mit oder ohne Einbeziehung von Architekten) Beachtung.

Bewerben können sich:

  • private Bauherren
  • Unternehmen
  • Vereine
  • Konfessionsgemeinschaften
  • nichtstaatliche Verbände
  • Kommunen außer kreisfreie Städte und Landkreise
  • Architekten und Planer privater oder öffentlicher Objekte, wobei Objekte des Freistaates Sachsen ausgeschlossen sind

Voraussetzung ist, dass sich das Objekt im Freistaat Sachsen in einem Dorf oder einer ländlichen Kleinstadt bzw. deren Umgebung befindet.

Einsendeschluss ist der 30.04.2019.

Weitere Informationen sowie Teilnahmebogen erhalten Sie unter folgendem Link:

Einreichefrist des aktuellen Aufrufes beachten!

10. Aufruf vom 08.02.2019

Vorhabenanträge für den aktuellen Aufruf können bis 05.04.2019 (12.00 Uhr) beim Regionalmanagement eingereicht werden.

Hier gelangen Sie zu den detaillierten Aufrufen:

LEADER Förderung künftig einfacher - Umfangreiche Nachweise entfallen in Zukunft

Mit der Änderung der RL LEADER/2014 zum 01.01.2019 wird das Förderverfahren vereinfacht: Die förderfähigen Ausgaben können künftig auch auf Basis standardisierter Einheitskosten (SEK) ermittelt werden. Antragsteller müssen damit zur Abrechnung des Vorhabens der Bewilligungsbehörde keine Rechnungen und Zahlungsbelege mehr vorlegen.

Nachfolgend können Sie die Medieninformation des Sächsischen Staatsministeriums für Umwelt und Landwirtschaft einsehen.

5. Informationsveranstaltung für Vereine

Der Verein zur Entwicklung der Zwönitztal- Greifensteinregion möchte in Zusammenarbeit mit dem Sächsischen Landeskuratorium Ländlicher Raum e.V. die Arbeit der gemeinnützigen Vereine unterstützen und lädt zur 5. Vereinsinformationsveranstaltung zum Thema „Wirtschaften im Verein - Möglichkeiten und Grenzen aus steuerlicher und gemeinnützigkeitsrechtlicher Sicht" ein. 

Frau Vater vom Sächsischen Landeskuratorium Ländlicher Raum e.V. referiert zu wichtigen Sachverhalten wie Gemeinnützigkeit und Gewinnerwirtschaftung im Verein sowie Möglichkeiten und Grenzen zur Eigenerwirtschaftung und wirtschaftlichen Tätigkeit.

Die Veranstaltung stellt eine Vertiefung des Schatzmeister- Workshops aus dem Jahr 2017 dar und informiert zu aktuellen Neuerungen.


Veranstaltungsort: Gaststätte "Erzgebirgische Dorfschänke", Gelenau
Termin: Mittwoch, 20.03.2019 um 19:00 Uhr

Die Veranstaltung richtet sich an Vorstandsmitglieder und ehrenamtlich tätige Schatzmeister und Kassenprüfer eines  gemeinnützigen Vereins. Die Veranstaltung 

Die Teilnahme ist kostenfrei. Anmeldungen sind bis 13.03.2019 möglich.

Nähere Informationen finden Sie im nachfolgenden Flyer.
 

Anmeldestop

Die Veranstaltung ist bereits ausgebucht. Anmeldungen sind leider nicht mehr möglich.

Sachsen fördert Investitionen kleiner Firmen mit 27 Mio. Euro

Aktuell beschlossene Förderrichtlinie „Regionales Wachstum“ stärkt Wirtschaft im ländlichen Raum

Das sächsische Kabinett hat am 22.01.2019 die Förderrichtlinie „Regionales Wachstum“ beschlossen und ebnet so den Weg, kleine Unternehmen in den kommenden zwei Jahren gezielt bei Investitionen zu unterstützen. Das sächsische Wirtschaftsministerium setzt damit das mit dem Doppelhaushalt 2019/2020 vom Landtag beschlossene Programm um. Insgesamt stehen dafür Landesmittel in Höhe von 27 Millionen Euro bereit.

Mit der Richtlinie ermöglicht der Freistaat Sachsen die Förderung von Investitionen kleiner Unternehmen mit weniger als 50 Mitarbeitern und überwiegend regionalem Absatz. „Das Programm richtet sich gezielt an Unternehmen außerhalb der kreisfreien Städte Chemnitz, Dresden und Leipzig. Es dient dazu, Standortnachteile auszugleichen und die wirtschaftliche Entwicklung in den Landkreisen zu verbessern. Wir erreichen dadurch nicht nur die Stärkung einzelner Unternehmen, sondern sichern die Attraktivität und die Angebotsvielfalt in den ländlichen Regionen insgesamt. So bleiben sie Räume zum Leben, Arbeiten und Gestalten und bieten Möglichkeiten zur Entfaltung“, sagte der sächsische Wirtschaftsminister Martin Dulig heute in Dresden.

Ministerpräsident Michael Kretschmer betonte: „Mir ist es wichtig, die Wirtschaft gerade auch im ländlichen Raum zu stärken. Unser Förderprogramm ,Regionales Wachstum‘ hilft dabei. Wir unterstützen damit ganz gezielt die kleineren Unternehmen, die in den Regionen zu Hause sind. Denn sie sind enorm wichtig für Beschäftigung, eine gute Zukunft und eine erfolgreiche und dynamische wirtschaftliche Entwicklung in ganz Sachsen.“

Die Förderrichtlinie hilft den Unternehmen, ihre Anpassungs- und Wettbewerbsfähigkeit zu verbessern. Sie sollen dadurch in die Lage versetzt werden, z. B. neue Produkte oder Dienstleistungen anzubieten, ihre Angebotsqualität zu verbessern, Prozesse zu optimieren oder auch ihren Umsatz auszuweiten. Gleichzeitig leistet das Programm einen Beitrag zur Digitalisierung, z. B. bei der Anschaffung moderner Maschinen und Anlagen. So werden regionale Wirtschaftskreisläufe gestärkt und Arbeitsplätze vor Ort gesichert.

Das Programm ist breit angelegt: Es reicht vom Handwerksbetrieb über die Kultur- und Kreativwirtschaft, den Einzelhandel, das produzierende Gewerbe, die Beherbergung und die Gastronomie bis hin zu vielen Dienstleistungen freier Berufe. Gefördert werden Investitionen für die Neuanschaffung von materiellen und immateriellen Wirtschaftsgütern. Dazu zählen z. B. Gebäude, Maschinen und Anlagen, Patente und Lizenzen sowie ergänzend auch Sicherheitstechnik. Ausgenommen sind u. a. der Kauf von Fahrzeugen, der Erwerb von Grundstücken und von gebrauchten Wirtschaftsgütern.

Die Unternehmen erhalten einen Zuschuss in Höhe von 30 Prozent ihrer Investitionskosten, im Landkreis Görlitz wegen des Fördergefälles zu Polen sogar 40 Prozent. Besonders unterstützt werden Unternehmensnachfolger: Neuinvestitionen innerhalb von zwei Jahren nach einer Übernahme/ Nachfolge werden mit bis zu 50 Prozent gefördert. Insgesamt können Unternehmen bis zu 200.000 Euro erhalten.

Voraussetzung für eine Förderung ist neben einer konzeptionellen Weiterentwicklung des Unternehmens u. a. ein Mindestinvestitionsvolumen in Höhe von 20.000 Euro. Bestehende Arbeitsplätze müssen erhalten bleiben.

Anträge können nach Veröffentlichung der Richtlinie ab Anfang Februar gestellt werden. Ab diesem Zeitpunkt steht als Ansprechpartner für Beratung und Antragstellung die Sächsische Aufbaubank – Förderbank (SAB) zur Verfügung.

Nähere Informationen erhalten Sie unter folgendem Link:

Quelle: Medienservice des Freistaates Sachsen

Quelle: www.sab.sachsen.de

Aufruf im Programm "Vitale Dorfkerne und Ortszentren"

Am 18.12.2018 erfolgte der 4. Aufruf „Vitale Dorfkerne und Ortszentren im ländlichen Raum“ nach Richtlinie Ländliche Entwicklung (RL LE/2014). Dieser verfolgt das Ziel, durch die Förderung von kommunalen Projekten bzw. Vorhaben zur Versorgung der Bevölkerung zusätzliche Impulse für die Innenentwicklung der Dörfer im ländlichen Raum zu setzen. Unterstützt werden z. B. Investitionen in öffentliche Einrichtungen und dörfliche Begegnungszentren in bestehenden Gebäuden, Schulen und Kindertageseinrichtungen, multifunktionale Platzgestaltungen sowie die Beseitigung ruinöser Bausubstanz. Im aktuellen Aufruf sind nun auch die Förderung von Freizeit- und Naherholungseinrichtungen, Freibädern, medizinischen Einrichtungen einschließlich digitaler Rezeptsammelstellen, Einrichtungen des Einzelhandels sowie Betriebsübernahmen in der Gastronomie, im Einzelhandel sowie von Bäckereien und Fleischereien möglich. Zuwendungsempfänger können - in Abhängigkeit vom Fördergegenstand - neben Kommunen auch gemeinnützige juristische Personen und sonstige Antragsteller sein.

Für den Aufruf stehen im Jahr 2019 25 Millionen Euro Fördermittel zur Verfügung. Anträge auf Förderung können ab sofort bei den zuständigen Bewilligungsbehörden der Landkreise gestellt werden. 

Die vollständige Bekanntmachung finden Sie hier:

Weitere Informationen, wie den kompletten Aufruf und die Antragsformulare, erhalten Sie im Förderportal des SMUL: https://www.smul.sachsen.de/foerderung/3662.htm.

Quelle: LEADER Fachstelle, Sächsisches Landesamt für Landwirtschaft, Umwelt Geologie

Pendleraktionstag Erzgebirge

Schluss mit der Pendelei – mit neuem Job das ganze Jahr zuhause genießen!

Nach Weihnachten ist vor Weihnachten – und dazwischen liegen für tausende Erzgebirger, die nicht ortsnah arbeiten, täglich viele Stunden Fahrtzeit mit Staus und blanken Nerven auf Deutschlands Straßen. Für all diejenigen, aber auch vor Jahren Weggezogene, veranstalten die Wirtschaftsförderung Erzgebirge GmbH gemeinsam mit der Agentur für Arbeit Annaberg-Buchholz, der IHK Chemnitz Regionalkammer Erzgebirge und der Industrie- und Gewerbevereinigung Aue e. V. in den Zwischentagen wieder den Pendleraktionstag Erzgebirge am 27.12.2018 im Kulturhaus Aue und am 28.12.2018 im GDZ Annaberg, jeweils von 10:00 bis 14:00 Uhr.

Zwischen Weihnachtsbraten und Silvesterkarpfen entspannt mit potentiellen Arbeitgebern ins Gespräch kommen und erste Kontakte knüpfen – die Jobmesse ist der ideale Rahmen für einen beruflichen Perspektivenwechsel. Gerade weil so viele Rückkehrwillige in dieser Zeit bei ihren Familien weilen, ist diese Terminwahl für Unternehmer und Arbeitnehmer interessant. Mehr Informationen zu beteiligten Firmen am Pendleraktionstag unter: www.fachkraefte-erzgebirge.de/pendleraktionstag

Mitgliedskommunen

Die Zwönitztal-Greifensteinregion umfasst ein Gebiet von 285 km² mit zwölf Städten und Gemeinden im Erzgebirgskreis. In den 37 Orten und Ortsteilen leben ca. 59.000 Einwohner. Die Region stellt mit ihrer Vielfältigkeit ein wichtiges Bindeglied zwischen dem Verdichtungs- und Wirtschaftsraum Chemnitz – Zwickau und dem Erzgebirge dar.

Um einen Eindruck von der Zwönitztal-Greifensteinregion zu erhalten, gelangen Sie über nachfolgende Links zu den Internetauftritten der Mitgliedskommunen.

Amtsberg Gelenau Auerbach Geyer Burkhardtsdorf Gornsdorf Drebach Thalheim Ehrenfriedersdorf Thum Elterlein Zwönitz