Aktuelles

Nachrichtenarchiv

Fachworkshop „Mehr Regio und Bio-Regio-Produkte in der Gemeinschaftsverpflegung in Sachsen“

Eine Einladung des Sächsischen Staatministeriums für Energie, Klimaschutz, Umwelt und Landwirtschaft (SMEKUL).

Der wachsende Wunsch nach mehr regionalen und bio-regionalen Produkten im Verpflegungsangebot von Schulen, Landeskantinen oder städtischen Krankenhäusern stellt ausschreibende Stellen oft vor Herausforderungen. Das Sächsische Staatsministerium für Energie, Klimaschutz, Umwelt und Landwirtschaft (SMEKUL) hat daher die Entwicklung eines Musterleistungsbildes in Auftrag gegeben, das den Vergabestellen rechtssichere Handlungsempfehlungen für die Vorbereitung und Durchführung von Vergabeverfahren geben soll.Hierzu brauchen wir Ihre Mithilfe: um möglichst praxisnahe Handlungsoptionen aufzuzeigen, wie ein höherer Einsatz an regionalen und bio-regionalen Produkten erreicht werden kann, lädt das SMEKUL zu drei Workshops ein:
  • Mittwoch, 14. Juli 2021 in Dresden
    (Sächsische Aufbaubank (SAB), Pirnaische Str. 9, 01069 Dresden)
  • Donnerstag, 15. Juli 2021 in Chemnitz
    (Dorint Kongresshotel, Brückenstraße 19, 09111 Chemnitz)
  • Freitag, 16. Juli 2021 in Leipzig
    (Wassergut Canitz, Nr. 20, 04808 Thallwitz)
Die ganztägigen Workshops richten sich an Marktagierende aus Erzeugung, Verarbeitung, Großhandel und Cateringunternehmen sowie an Küchenbetreibende und die ausschreibenden Stellen in der öffentlichen Verwaltung, an fachbezogene Beratungseinrichtungen und Verbände der Gemeinschaftsverpflegung.
Das Programm ist an allen drei Terminen identisch:
9 Uhr: Begrüßung und Einführung
10-11 Uhr: Rechtsrahmen, Impulsvorträge und Erfolgsbeispiele aus anderen Regionen
11-13 Uhr: Arbeitsgruppen nach Verpflegungsbereichen: Bildung, Pflege, Verwaltung
13-14 Uhr: Mittagspause mit regionalen und Bio- Produkten
14-16 Uhr: Diskussion der Ergebnisse aus den Arbeitsgruppen
16 Uhr: Ende der Veranstaltung

Die Teilnahme inkl. des bio/regionalen Mittagsimbiss und der Kaffeepausen ist kostenlos. Die Anzahl der Teilnehmenden pro Workshop ist beschränkt. Die Registrierung erfolgt in Reihenfolge der Anmeldungen.Bitte melden Sie sich bis spätestens 10. Juli online an:
https://survey.fibl.org/index.php/655616?lang=de
Bitte beachten Sie, dass die Durchführung der Veranstaltung von der Pandemie-Entwicklung und den damit verbundenen gesetzlichen Vorgaben abhängt. Wir behalten uns vor, die Veranstaltung kurzfristig auf online via Webex umzustellen.
Wir freuen uns auf Sie! Freundliche Grüße
Henning Kuschnig, Referatsleiter
Ansprechpartnerin bei Rückfragen zur Veranstaltung:
Beate Wunderlich, Tel. 0351 564-23205 oder beate.wunderlich@smul.sachsen.de

Ansprechpartnerin bei Rückfragen zur Anmeldung:
Insa Folkerts, Tel. 069 7137699-82 oder insa.folkerts@fibl.org

eku ZUKUNFTSPREIS 2020. Ideen umsetzen!

Anmeldung nur noch bis zum 22. Mai 2021 möglich

Klimaschutz, Ressourcenschonung, Kreislaufwirtschaft, regionale Wertschöpfung – viele Themen des SMEKUL sind auf Aktivitäten aus allen Teilen der Gesellschaft angewiesen. Das SMEKUL hat den eku – ZUKUNFTSPREIS im Jahr 2020 erstmals vergeben, um vorhandenes lokales und regionales Engagement zu unterstützen und öffentlich sichtbar zu machen.

Staatsminister Wolfram Günther lädt die Preisträger, Fachleute aus Wirtschaft, Wissenschaft und Verwaltung sowie Interessierte zum Abschluss der ersten Runde des eku - ZUKUNFTSPREISES und zum Auftakt einer zweiten Runde ins C3 Carlowitz Congresscentrum Chemnitz ein.

Ins Gespräch kommen möchten die Veranstalter dafür mit:

  • Bewerberinnen und Preisträgern des eku – ZUKUNFTSPREISES 2020,
  • Engagierten Unternehmerinnen und Unternehmern,
  • zivilgesellschaftlichen Akteuren,
  • Bildungsträgern,
  • Kommunalen Vertreterinnen und Vertretern,
  • Multiplikatoren und sonstige Interessenten.

Sie nehmen an der hybriden Veranstaltung vom heimischen Rechner aus teil.

Schalten Sie sich am 29. Mai zu und seien Sie dabei, wenn Preisträger aus ganz Sachsen Einblicke in die angelaufenen Projekte geben und wenn Expertinnen aktuelle Herausforderungen und mögliche Handlungsoptionen darstellen. In verschiedenen Gruppenforen können Sie sich unmittelbar an der Diskussion beteiligen.

Quelle und Anmeldung unter: eku - ZUKUNFTSPREIS 2020. Ideen umsetzen! | Beteiligungsportal Staatsministerium für Energie, Klimaschutz, Umwelt und Landwirtschaft (sachsen.de)

Aufruf zur Förderung kommunaler Vorhaben

+++ Aufruf beendet +++

Zum 6. Mal startete der Freistaat Sachsen das Programm „Vitale Dorfkerne und Ortszentren im ländlichen Raum“. Insgesamt 25 Mio. Euro stehen den sächsischen Kommunen zur Verfügung, um ihre Orte zu verschönern und lebendiger zu gestalten. Auf den Erzgebirgskreis entfallen ca. 4,5 Mio. Euro. Kommunale Vorhaben können bei den LEADER-Regionen bis zum 28.05.2021 eingereicht werden.

Für die Auswahl der besten Vorhaben bilden die 5 erzgebirgischen LEADER-Regionen erstmals ein gemeinsames Gremium. Mit vorgegebenen Auswahlkriterien wie z.B. Barrierefreiheit, Wirkungsgrad zur Ortskernvitalisierung oder Beitrag für Baukultur wird ein transparentes Bewertungsverfahren geschaffen, damit die besten Vorhaben der erzgebirgischen Städte und Kommunen zur Auswahl kommen.

Endspurt der Kleinprojekteförderung 2021

+++ 30.04.2021 +++ Aufruf beendet +++ 30.04.2021 +++ Aufruf beendet +++

Gute Nachrichten für alle Vereine, Kirchgemeinden und Kommunen:

Wir sind dieses Jahr wieder für Sie da.

Der Aufruf zur Kleinprojekteförderung ist am 29.03.2021 gestartet.

Anträge können nur noch bis zum 30.04.2021 beim Regionalmanagement der LEADER-Region eingereicht werden. Für Anfragen und Beratungen stehen Ihnen unterdes die Mitarbeiterinnen des Regionalmanagement nach vorheriger Terminvereinbarung via E-Mail, Telefon oder Videokonferenz gern zur Verfügung.

Telefon: 037346 687-11 oder -17
E-Mail: info@zwoenitztal-greifensteine.de

Anmerkung
Folgende Kommunen der Zwönitztal-Greifensteinregion können von der Kleinprojekteförderung profitieren: Amtsberg, Auerbach, Burkhardtsdorf, Drebach, Ehrenfriedersdorf, Elterlein, Gelenau, Geyer, Gornsdorf, Thum und Zwönitz.

Juni 2021 - Digitaler Schatzmeister-Workshop

+++ 14.06.2021 Ausgebucht +++

Unsere Workshop-Reihe „Professionell im Ehrenamt“ konnten wir im März erfolgreich in einen digitalen Raum verlegen und somit den Ehrenamtlern unserer Region Raum zum Austausch sowie zur Wissensvermittlung geben.

Dabei ist uns von einigen Vereinsvertretern/innen der Schulungsbedarf in Bezug auf die Schatzmeisterei gemeldet worden. Erfreulicherweise konnten wir an dieser Stelle schnell eine neue Veranstaltung terminieren.

Schatzmeister-Workshop, bestehend aus 3 Modulen

  • Wirtschaften im Verein
  • Buchführung und Jahresabschluss
  • Rücklagenbildung
  • Umgang mit Spenden und Sponsoring
  • Steuerliche Ausnahmebestimmungen 2020/2021

REFERENTIN:

Frau Claudia Vater - Sächsisches Landeskuratorium Ländlicher Raum e.V.

TERMIN:

14. + 21. + 28. Juni 2021 je 19.30 bis 20.30 Uhr (Anmeldeschluss ist der 08.06.2021)

ACHTUNG: Der erste Durchgang um 18.00 Uhr ist bereits ausgebucht.

Teilnahme kostenlos, begrenzte Plätze, max. 1 Teilnehmer je Verein

 

Neues aus dem LEADER-Projekt "GartenVielfalt - LEBENSINSELN"

+++ Aufruf beendet +++

Sie lieben Schmetterlinge, Hummeln und Co...?

Dann haben Sie vielleicht schon einen naturnahen Garten bzw. möchten diesen jetzt anlegen?

Der Landschaftspflegeverband „Zschopau-/Flöhatal“ e.V. (LPV) führt im Rahmen seines Projektes "Lebensinseln" einen Gartenwettbewerb im Gebiet der Leaderregion "Zwönitztal/Greifensteine" durch.

Hausgärten und Kleingartenvereine können viel für den Insektenschutz im Siedlungsgebiet tun. Der LPV möchte diese engagierten Gärtner/innen für ihr Engagement würdigen sowie Anregungen zur Nachahmung geben.

Bei der Bewertung der Naturgärten spielen unter anderem Kriterien wie fruchttragende heimische Gehölze, Rankgewächse, blühende Wiesen oder Stauden, Wildkräuter, Teiche, Dachbegrünungen sowie Nisthilfen für Vögel, Insekten und Kleinsäuger eine Rolle. In die Entscheidung fließt zudem der Gesamteindruck ein, den der naturnahe Garten auf die Betrachter macht. Gärten, in denen chemische Pflanzenschutzmittel eingesetzt werden, sind ausgeschlossen.

Eigentümer, Mieter oder Pächter von Gärten bzw. Kleingartenvereine können sich bis zum 15.06.2021 beim Landschaftspflegeverband „Zschopau-/Flöhatal‘“ e.V. per Mail oder postalisch bewerben.

Anhand von eingereichten Fotos wird eine Vorauswahl getroffen. Die Bewertung erfolgt dann durch eine sachkundige Jury im Rahmen von Ortsbesichtigungen. Die für unsere heimischen Pflanzen -und Tierwelt wertvollsten Gärten werden prämiert.

Alle Informationen zur Teilnahme finden Sie auf unserer Internetseite

www.lpv-pobershau.de

Das Team der „Lebensinseln“ freut sich auf Ihre Bewerbungen!

Wettbewerb naturnaher Garten | (lpv-pobershau.de)

Nachgefragt - Abschlussbewertung unserer LEADER-Förderperiode

ACHTUNG: Befragungszeitraum zum 11.04.2021 abgeschlossen

Sehr geehrte Damen und Herren, Liebe Regionalpartner, Interessenten und Freunde der Zwönitztal-Greifensteinregion,

die Förderperiode 2014 - 2020 ist nun abgeschlossen und es ist Zeit Bilanz zu ziehen. Was wurde in den vergangenen sieben Jahren erreicht? Was lief gut, was weniger gut? Was müssen wir für die Zukunft beachten?

Bitte nehmen Sie sich ein paar Minuten Zeit und beantworten Sie die folgenden Fragen. Sie unterstützen uns damit bei der Weiterentwicklung unserer regionalen Entwicklungsstrategie, um zukünftig unsere ländliche Region für die Herausforderungen der kommenden Jahre gut aufzustellen.

Ihre Angaben werden anonym übermittelt. Die Ergebnisse werden im Rahmen eines Evaluierungsberichts veröffentlicht. Die Beteiligung ist bis zum 11.04.2021 möglich.

Hier gelangen Sie zum Fragebogen:

LEADER-Region Zwönitztal-Greifensteine - Befragung im Rahmen der Abschlussevaluierung | Beteiligungsportal LEADER-Portal (sachsen.de)

Herzlichen Dank für Ihre Teilnahme!

 

MACHEN!2021 - noch bis zum 15. Mai

+++ Aufruf beendet +++

Eine Neuauflage des Wettbewerbes, ausgerufen durch den Beauftragten der Bundesregierung für die neuen Bundesländer.

In drei Wettbewerbskategorien können sich engagierte Gruppen von mehr als 2 Personen am Ideenwettbewerb beteiligen. Gesucht werden Projekte, die Menschen zusammenbringen, die das Gemeinwesen und den Zusammenhalt vor Ort und über Grenzen hinweg stärken, so die Initiatoren.

Passende Idee? Dann folgen Sie diesem Link:

BMWi - Engagiert in Ostdeutschland – MACHEN!2021

Quelle: Der Beauftragte der Bundesregierung für die neuen Bundesländer

Start des ersten hauseigenen Ideenwettbewerbs

Hier geht's zu den Wettbewerbsbedingungen: "Bühne frei"

Engagierte und kreative Akteure aufgepasst...

Jetzt noch teilnehmen und profitieren: Mehrwert-Initiative des SMEKUL

Das Sächsische Staatsministerium für Energie, Klimaschutz, Umwelt und Landwirtschaft (SMEKUL) hat bereits am 14. Dezember das Konjunkturprogramm >>Nachhaltig aus der Krise<< gestartet.

Engagierte und kreative Akteure aus Sachsen können dabei Projekte, welche für unsere Zukunft Mehrwerte schaffen, gleichzeitig konjunkturelle Aspekte sowie Nachhaltigkeit und Umweltaspekte einbeziehen, einreichen.

Über folgenden Link gelangen Sie zu den Rahmenbedingungen des SMEKUL-Förderaufrufes:

Startseite - Mehrwert-Initiative »Nachhaltig aus der Krise« - sachsen.de

Bewerbungsfrist ist der 31. März 2021

Quelle: www.Mehrwert.Sachsen.de

Mitgliedskommunen

Die Zwönitztal-Greifensteinregion umfasst ein Gebiet von 285 km² mit zwölf Städten und Gemeinden im Erzgebirgskreis. In den 37 Orten und Ortsteilen leben ca. 59.000 Einwohner. Die Region stellt mit ihrer Vielfältigkeit ein wichtiges Bindeglied zwischen dem Verdichtungs- und Wirtschaftsraum Chemnitz – Zwickau und dem Erzgebirge dar.

Um einen Eindruck von der Zwönitztal-Greifensteinregion zu erhalten, gelangen Sie über nachfolgende Links zu den Internetauftritten der Mitgliedskommunen.

Amtsberg Gelenau Auerbach Geyer Burkhardtsdorf Gornsdorf Drebach Thalheim Ehrenfriedersdorf Thum Elterlein Zwönitz