Aktuelles

Der Verein führt derzeit eine Zwischenbewertung zum Entwicklungsprozess der Zwönitztal-Greifensteinregion durch.

Der Wettbewerb richtet sich an alle, die mit guten Ideen im ländlichen Raum aktiv werden wollen.

Aktuelle Veranstaltungen, Feste, Jubiläen und sportliche Höhepunkte in den Gemeinden unsere Region finden Sie hier.

Weihnachten in der Zwönitztal-Greifensteinregion

Die Advents- und Weihnachtszeit ist im Erzgebirge sehr traditionsreich und bietet viele abwechslungsreiche Erlebnisse. Wir haben für Sie die wichtigsten Besonderheiten auf einen Blick zusammengefasst und regionale Tipps und Veranstaltungshinweise hinzugefügt, um Ihren Besuch in unserer Region unvergesslich zu machen.

Klicken Sie bitte auf den blauen Balken um die Informationen zu öffnen.

Eine Übersicht mit allen Veranstaltungen in der Advents- und Weihnachtszeit finden Sie hier.

Außerdem haben wir für Sie hier  weihnachtliche Tourenvorschläge zusammengestellt.

Bergparaden

Als festlicher Höhepunkt der Weihnachtsmärkte marschieren die Bergmänner mit musikalischer Begleitung im Bergmannhabit (historische Tracht) durch die weihnachtlich geschmückten Straßen. In Sachsen ist die Tradition der Bergparaden als Immaterielles Kulturerbe von der UNESCO anerkannt worden und zieht jedes Jahr zur Weihnachtszeit zahlreiche Besucher in die Städte des Erzgebirges.

Auch die Bergparaden der Region sind jedes Jahr sehr gut besucht. Wenn Sie die Tradition der Bergleute kennen lernen wollen, besuchen Sie die Bergaufzüge und -paraden in Zwönitz (01.12.18 um 17 Uhr), Thum (02.12.18 um 14 Uhr), Geyer (23.12.18 um 17 Uhr) oder Ehrenfriedersdorf (24.12.18 um 6 Uhr). Weitere Termine zur Weihnachtszeit  sind in unserer Veranstaltungsübersicht zu finden. 

Weihnachtsmarkt

In der Adventszeit ist der Weihnachtsmarkt eines der beliebtesten Ausflugsziele der Deutschen. Dass es die schönsten Weihnachtsmärkte im Erzgebirge zu sehen gibt, lässt sich bei der strahlenden Lichterpracht, Gemütlichkeit und vielen Leckereien nicht bezweifeln.

Ein ganz besonderes Weihnachtsmarkterlebnis ist der Scharfensteiner Adventszauber anno 1900. Die Burg Scharfenstein versetzt Sie in längst vergessene Tage und allerhand Künstler und Highlights machen Ihren Besuch unvergesslich. Einer Übersicht über alle Weihnachtsmärkte der Region finden Sie bei den Veranstaltungen in der Weihnachtszeit.

Schwibbogen

Der Schwibbogen ist ein Lichterbogen, der als weihnachtliche Dekoration in fast jedem Fenster im Erzgebirge zu finden ist. In seiner traditionellen halbrunden Form symbolisiert er den überirdischen Eingang zum Bergbaustollen und ist ein wichtiger Bestandteil der Erzgebirgischen Volkskunst. In der Advents- und Weihnachtszeit sorgt er für Wärme und Gemütlichkeit im winterlichen Erzgebirge.

Den größten Schwibbogen der Welt können Sie in Gelenau bestaunen. Am Depot Pohl-Ströher lädt er mit Lichterglanz zur Weihnachtsausstellung ein (weitere Informationen: www.lopesa.de)

Schwibbogen in Auerbach

Engel und Bergmann

Diese beiden lichtertragenden, traditionell geschnitzten Figuren sind ebenfalls fester Bestandteil der weihnachtlichen Dekoration im Erzgebirge. Aus der Zeit und Tradition der schweren, dunklen und gefährlichen Arbeit beim Erzabbau unter Tage stehen die Figuren und ihr warmes Licht für das Leben.

Erleben Sie die Bergbautradition hautnah!

  • Besucherbergwerk Ehrenfriedersdorf (Tel. 037341 2557, www.zinngrube.de)
  • Wille Gottes Stolln in Thalheim (Besichtigung nach Voranmeldung, Tel. 03721 85157)
  • Natur- und Bergbaubinge Geyer (verschiedene Führungen auch für Kinder, im Winter allerdings nur eingeschränkt möglich, weitere Informationen: Tourist-Information Geyer, 037346 10521)
Bergmann am Wille Gottes Stolln in Thalheim

Raachermannl

Der Räuchermann gehört im Erzgebirge einfach zu Weihnachten. Stetig steigen die Rauchwolken auf und verströmen den typischen Duft von Räucherkerzen. Das „Raachermannl“ wird nach Erzgebirgischer Tradition am ersten Advent „aufgeweckt“, also vom Dachboden geholt, aus seinem Karton genommen und aufgestellt. Das Aussehen der Holzfigur kennt dabei keine Grenzen. Von klassisch traditionell bis ausgefallen modern ist für jeden Geschmack etwas dabei.

Erzgebirgische Volkskunst können Sie zahlreich und vielfältig in einer der vielen Werkstätten und bei verschiedenen Händlern der Region begutachten und erwerben.

Pyramiden

Ob einstöckig, zweistöckig oder auch mannesgroß – Pyramiden sorgen als gleichmäßig drehende Holzkunstwerke für ruhige und gemütliche Stimmung. In den erzgebirgischen Städten und Gemeinden sind die Riesen der Erzgebirgischen Volkskunst häufig in der Nähe des Marktplatzes zu bestaunen. Die kleinen Versionen kann man in vielfältigen Ausschmückungen in den Haushalten der Erzgebirger finden, wo die Wärme der Kerzen die detailreichen, geschnitzten Figuren rennen lässt.

Um die Vielfalt unserer Pyramiden zu bestaunen, laden wir Sie ein, an einem der Termine zum Pyramidenanschieben, zum Beispiel in der Gemeinde Gornsdorf am 1. Dezember 2018, vorbeizuschauen. Alle Termine finden Sie in unserer Veranstaltungsübersicht.

In Amtsberg kann man den Pyramiden- und Krippenweg entlang gehen. Er startet am Mini-Weißbach und zeigt an 19 Stationen sehenswerte Weihnachtskunstwerke.

Fensterbrettl

Die Gemeinde Auerbach ist auch bekannt als das Erzgebirgische „Fansterbratl“-Dorf (Fensterbrettl-Dorf). Das Fansterbratl beruht auf einer Jahrhunderte alten Tradition aus der Adventszeit. So wurde in den Häusern der Zwischenraum der Doppelfenster mit kleinen beleuchteten Gebäuden, Figuren, Bäumen und anderen Gegenständen und Details dekoriert.

Seit 2003 gibt es gegenüber vom Gemeindeamt ein „Riesen-Fansterbratl“, welches zur Weihnachtszeit und auch zur Osterzeit geschmückt wird.

Weihnachtsberg

Mit kleinen Bergleuten, Wägen und Details, die leuchten, klicken und durch das Bergwerk fahren, ist der Weihnachtsberg eine Nachbildung eines Stollens oder einer Landschaft. Liebevoll gestaltet in verschiedenen Größen, Formen und mit allerlei mechanischen Elementen lässt er Kinder-, Eltern- und Großelternaugen leuchten. 

Eine Sammlung unterschiedlicher Weihnachts- und Heimatberge können Sie neben anderen Schnitz- und Klöppelkunstwerken bei einer der Schnitzausstellungen in Geyer (Schnitzerheim Geyer, Silberhüttenstraße 15, Tel. 037346 10521) oder im Thumer Ortsteil Jahnsbach (Schnitzer Häus`l Reuter, Friedrich-Ludwig-Jahn-Straße 1a, Tel. 037297 4238) oder im Zwönitzer Ortsteil Brünlos (Windmühlenweg 7) besuchen. Weitere Ausstellungen finden Sie in unserer Veranstaltungen zur Weihnachtszeit.

Hutzenohmd

Die Hutzenabende wurden von den Frauen der Bergmänner etabliert. An diesen Abendenden wurde mit Familie und Freunden gegessen, getrunken, gesungen, erzählt, viel gelacht und häufig auch Handarbeiten nachgegangen. Heute trifft man sich in Hutzenstuben zu geselligen Abenden, bei denen man nach wie vor gutes Essen, weihnachtliche Musik und rege Unterhaltungen pflegt. Auch zahlreiche Gaststätten der Region bieten „Hutznohmde“ an.

Lassen Sie es sich bei einem Hutzenabend in Auerbach, Burkhardtsdorf, Geyer, Amtsberg oder Zwönitz gut gehen. Rechtzeitiges Reservieren ist dabei zu empfehlen!

Neinerlaa

Das „Neunerlei“ (erzgebirgisch „Neinerlaa“) als erzgebirgisches Weihnachtsessen erinnert ebenfalls an den schweren Alltag und die Traditionen der Bergmänner, denn alle neun Gerichte des Festmahls haben eine eigene Bedeutung. So symbolisieren rote Rüben Gesundheit, Linsen stehen für Kleingeld und das Kompott soll ermuntern, sich des Lebens zu freuen.

Zahlreiche Gaststätten in der Zwönitztal-Greifensteinregion bieten das traditionelle Essen in der Adventszeit an. Durch die große Beliebtheit empfehlen wir, eine Reservierung vorzunehmen!

Christstollen

Genuss kommt in der erzgebirgischen Advents- und Weihnachtszeit nicht zu kurz. Der Erzgebirgische Christstollen ist ein traditionelles, brotähnliches Weihnachtsgebäck und überzeugt mit wertvollen Zutaten wie Rosinen, Mandeln und Butter. Er wird heute mit verschiedenen Füllungen angeboten. Da ist für jeden Feinschmecker etwas dabei!

Besuchen Sie die lokalen Bäckereien, jede hat hier ihren besonderen Christstollen.

Außerdem wird am 23.12.2018 der „Zwönitzer Stollenkönig“ ausgezeichnet (weitere Informationen: Stadtinformation Zwönitz, Tel. 037754 350).

Mettenschicht

Die letzte gefahrenen Schicht im Bergwerk nutzten die Bergleute früher als Anlass zum Feiern. Es war für sie Zeit der Andacht, zum gemütlichen Beisammensein und zum gebührenden Abschluss des Jahres.

Die öffentliche Mettenschicht der Berggrabebrüderschaft Ehrenfriedersdorf e.V. können Sie am 26.12.2018 um 17 Uhr im Saal der Zinnerz GmbH auf dem Sauberg in Ehrenfriedersdorf miterleben. (Kartenvorverkauf ab 01.12.18 im Schreibwarengeschäft Enderlein, Greifensteinstr. 1, 09427 Ehrenfriedersdorf)

Lichtmeß

Am 2. Februar, also genau 40 Tage nach Weihnachten, wird mit der Lichtmeß das Ende der Weihnachtszeit gefeiert. In den meisten Regionen des Erzgebirges wird die weihnachtliche Dekoration bis zu diesem Tag stehen gelassen und am Abend alle Lichter gelöscht. Im Anschluss gibt es das traditionelle Lichtmeß-Essen auch in vielen teilnehmenden Gaststätten. Vorbestellen lohnt sich!

Die Stadt Zwönitz veranstaltet am 02.02.18 ab 15 Uhr jedes Jahr die „Zwönitzer-Lichtmeß“. Pünktlich 18 Uhr werden mit dem „Licht aus!“-Ruf des Bürgermeisters alle Weihnachtslichter gelöscht (weitere Informationen: Stadtinformation Zwönitz, Tel. 037754 350).