Aktuelles

Hauseigene Wettbewerbe

Bühne frei für Ihre Ideen – Mutigsein kann sich in vielfältiger Form lohnen – für Sie, für uns, für unsere Region

Zwönitztal-Greifensteinregion – Die Lokale Aktionsgruppe der LEADER-Region Zwönitzal-Greifensteine freut sich sehr, ihren ersten prämierten IdeenWETTBEWERB in und für unsere Region ausloben zu dürfen.

Der Aufruf richtet sich an ein breites Bewerberfeld. Vereine, Kulturschaffende, Privatpersonen, freischaffende Künstler, Unternehmen, Kirchgemeinden und Kommunen erhalten die Möglichkeit, sich an dem Wettbewerb zu beteiligen.

Gewidmet wird der Wettbewerb dem kreativen und schöpferischen Feld von Kunst und Kultur. Ausgerufen wird der Leitspruch:

> Kunst. Kultur. BÜHNE FREI für Ihre Ideen <

Die Ausprägung dieser Themenbühne reicht von einer Veranstaltung über eine künstlerische Ortsgestaltung bis hin zu Kinder- und Jugendprojekten. Wichtig ist dabei immer die Auseinandersetzung mit Kunst und Kultur.

Ziel des Wettbewerbs ist die Förderung von prägenden Bereichen der Kunst und Kultur sowie das Gelingen der Einbindung von kulturellen Initiativen und Kulturschaffenden als wichtige Akteure in unsere gemeinsame Region. Der kreative Austausch soll vorangetrieben und der wertvolle Kulturpuls einer ganzen Region sichtbar werden. Als Nebeneffekt freut sich die Lokale Aktionsgruppe darauf, bei dem ein oder anderen den Anstoß für das Aufleben einer „Schubladenidee“ geben zu dürfen.

Seit dem 01.03.2021 ist das Antragsformular neben den Wettbewerbsbedingungen hier auf der Internetseite der LEADER-Region (www.zwoenitztal-greifensteine.de) zum Download freigegeben. Einreicheschluss ist der 31.07.2021.

Im August dieses Jahres soll in einer Sitzung der Auswahljury - bestehend aus Vertretern der Lokalen Aktionsgruppe, Kulturschaffenden der Region und kommunalen Vertretern - nach festen Bewertungskriterien die Einstufung der Projektideen im Rankingverfahren erfolgen.

Die besten Projektideen erhalten ein Preisgeld. Dafür stehen insgesamt 20.000 € zur Verfügung. Die dazugehörigen Ideenschöpfer werden in einer Preisverleihung am 9. September 2021 bekannt gegeben. Die besten Projekte werden danach auf ihren Wegen zur Umsetzung durch das Regionalmanagement der LEADER-Region begleitet.

Seien Sie mutig, kreativ - Lassen Sie ihre einzigartigen und mitreisenden Ideen auf die Bühne! Der Applaus und die Achtung sind Ihnen sicher und mit etwas Glück auch eine Prämierung.

 

Antragsformular

Wettbewerbsbedingungen

Medieninformation

Externe Wettbewerbe

Sie lieben Schmetterlinge, Hummeln und Co...?

Dann haben Sie vielleicht schon einen naturnahen Garten bzw. möchten diesen jetzt anlegen?

Der Landschaftspflegeverband „Zschopau-/Flöhatal“ e.V. (LPV) führt im Rahmen seines Projektes "Lebensinseln" einen Gartenwettbewerb im Gebiet der Leaderregion "Zwönitztal/Greifensteine" durch.

Hausgärten und Kleingartenvereine können viel für den Insektenschutz im Siedlungsgebiet tun. Der LPV möchte diese engagierten Gärtner/innen für ihr Engagement würdigen sowie Anregungen zur Nachahmung geben.

Bei der Bewertung der Naturgärten spielen unter anderem Kriterien wie fruchttragende heimische Gehölze, Rankgewächse, blühende Wiesen oder Stauden, Wildkräuter, Teiche, Dachbegrünungen sowie Nisthilfen für Vögel, Insekten und Kleinsäuger eine Rolle. In die Entscheidung fließt zudem der Gesamteindruck ein, den der naturnahe Garten auf die Betrachter macht. Gärten, in denen chemische Pflanzenschutzmittel eingesetzt werden, sind ausgeschlossen.

Eigentümer, Mieter oder Pächter von Gärten bzw. Kleingartenvereine können sich bis zum 15.06.2021 beim Landschaftspflegeverband „Zschopau-/Flöhatal‘“ e.V. per Mail oder postalisch bewerben.

Anhand von eingereichten Fotos wird eine Vorauswahl getroffen. Die Bewertung erfolgt dann durch eine sachkundige Jury im Rahmen von Ortsbesichtigungen. Die für unsere heimischen Pflanzen -und Tierwelt wertvollsten Gärten werden prämiert.

Alle Informationen zur Teilnahme finden Sie auf unserer Internetseite

www.lpv-pobershau.de

Das Team der „Lebensinseln“ freut sich auf Ihre Bewerbungen!

Wettbewerb naturnaher Garten | (lpv-pobershau.de)

MACHEN!2021 - noch bis zum 15. Mai

Eine Neuauflage des Wettbewerbes, ausgerufen durch den Beauftragten der Bundesregierung für die neuen Bundesländer.

In drei Wettbewerbskategorien können sich engagierte Gruppen von mehr als 2 Personen am Ideenwettbewerb beteiligen. Gesucht werden Projekte, die Menschen zusammenbringen, die das Gemeinwesen und den Zusammenhalt vor Ort und über Grenzen hinweg stärken, so die Initiatoren.

Passende Idee? Dann folgen Sie diesem Link:

BMWi - Engagiert in Ostdeutschland – MACHEN!2021

Quelle: Der Beauftragte der Bundesregierung für die neuen Bundesländer

Abgabefrist zur Teilnahme erneut verlängert - Dorfwettbewerb- und werkstätten

Die Anmeldefrist des Wettbewerbs „Unser Dorf hat Zukunft“ wurde erneut verlängert. Projektvorstellungen von Ortschaften mit bis zu 3.000 Einwohnern können nun bis zum 30. November 2021 eingereicht werden.

Beachten Sie auch das zusätzliche Angebot der Dorfwerkstätten. Die Dorfwerkstätten machen eine professionelle Begleitung und Vorbereitung auf den Wettbewerb möglich. Interessierte Dörfer erhalten diese Unterstützung kostenfrei und idealerweise direkt im Ort. Instrumentalisiert wird das Ganze durch moderierte Workshops und fachlicher Expertise. 20 Dörfer haben sich im vergangenen Jahr für diese Art der Projektvor- und nachbereitung entschieden. Also zögern Sie nicht und nutzen Sie die gebotenen Kompetenzen.

Wir als Lokale Aktionsgruppe wünschen allen etwaigen Teilnehmern unserer Region eine erfolgreiche Wettbewerbsteilnahme.

Quelle: Staatsministerium für Regionalentwicklung

Gewinner des simul+ Ideenwettbewerbes

Das Sächsische Staatministerium für Umwelt und Landwirtschaft initiierte im 4. Quartal 2019 den simul+ Ideenwettbewerb. Es wurden dabei zwei Module aufgerufen:

>>Projekt<< und >>Land.Kommune<<

Beteiligen konnte sich ein breites Bewerberfeld. Ob nun Vereine, lokale Verbände, natürliche Personen, Unternehmen, Städte oder Gemeinden. Die Akteure beschäftigten sich mit den Fragen wie wir in Zukunft unser Zusammenleben und Gemeinwesen gestalten können, wie die Lebensqualität verbessert werden kann und wie innovative Konzepte des ländlichen Raumes besser für das Gemeinwohl eingesetzt werden können.

Am 06. Mai 2020 wurde der Wettbewerb im Rahmen einer Online-Pressekonferenz zum Abschluss gebracht. Dabei gab Herr Staatminister Thomas Schmidt die Preisträger bekannt. Mit großer Freude durften wir registrieren, dass unter den Preisträgern auch drei hier in der Zwönitztal-Greifensteinregion ansässige Vereine und eine Kommune gelistet waren.

-Mehr-Generationentreff / MITEINANDER e.V. in 09468 Geyer

-Begegnungsstätte / Interessengruppe „Cafe Hoffnung“ der ev. luth. Kirchgemeinde Meinersdorf in 09235 Burkhardtsdorf OT Meinersdorf

-Linda Heinze / De Frassgusch – regionale Lebensmittel, nachhaltige Esserlebnisse, Cafe und Kultur in 09430 Drebach

-Stadt Elterlein / Barbara-Uttmann-Haus – überregionales, soziokulturelles Zentrum für altes Handwerk

Herzlichen Glückwunsch an dieser Stelle zu der Prämierung Ihrer Ideen und viel Erfolg für die Umsetzung Ihrer ehrgeizigen Ziele.

Die ausführliche Aufstellung zu den prämierten Vorhaben und weitere Informationen zum Ideenwettbewerb erhalten Sie unter:

https://www.laendlicher-raum.sachsen.de/ideenwettbewerb-2019-7719.html

Quelle: SMUL